Energiekrise wird bei willhaben-Suchen sichtbar

willhaben-Suchen: 2.816 Prozent Anstieg bei Begriff "PV-Anlage".
willhaben-Suchen: 2.816 Prozent Anstieg bei Begriff "PV-Anlage". ©APA/Barbara Gindl (Symbolbild)
Im Zeitraum Jänner bis März 2022 gab es mehr willhaben-Suchen nach Waren und Geräten für Strom-, Gas- oder Ölausfall als im Jahr davor.
Russland liefert weiter Gas

Die Unsicherheit der Österreicherinnen und Österreicher in Bezug auf Energie infolge des russischen Überfalls auf die Ukraine zeigt sich auch anhand der Suchanfragen auf dem Online-Marktplatz willhaben. Nach Waren und Geräten, die helfen sollen, einen Ausfall von Strom, Gas oder Öl leichter durchstehen zu können und zur vorrübergehenden Selbstversorgung beitragen, wurde im ersten Quartal 2022 deutlich öfter gesucht als noch vor einem Jahr, teilte das Portal am Mittwoch mit.

willhaben-Suchen: "PV-Anlage" deutlich öfters gesucht

Den stärksten Anstieg von 2.816 Prozent gab es beim Suchbegriff "PV-Anlage", gefolgt von Benzinkanister, Holzkessel, Solarmodul, Brennholz und Kanister. Bei all diesen Suchbegriffen haben sich die Anfragen mehr als verzehnfacht. Auch bei Notstromaggregaten, Heizöltanks, Stromspeichern und sogar bei Windrädern haben sich die Suchen vervielfacht.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Energiekrise wird bei willhaben-Suchen sichtbar
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen