AA

Emotionaler Schmuck für die Gräber

"Geschriebene Botschaften steigern den individuellen Ausdruck des Grabschmucks."
"Geschriebene Botschaften steigern den individuellen Ausdruck des Grabschmucks."
Gestecke und Kränze aus natürlichen Werkstoffen und zurückhaltender Symbolik sorgen für eine Verbundenheit über den Tod geliebter Menschen hinaus.
Grabschmuck von Elfenschuh

Einen geliebten Menschen durch den Tod zu verlieren, ist schmerzlich, auch wenn man die Person stets im Herzen trägt. Verschiedene Begebenheiten im Alltag rufen Erinnerungen hervor, und besonders die kirchlichen Gedenktage erneuern immer wieder unsere innige Bindung. Da ist es naheliegend, den Verstorbenen zu Ehre die Grabstätten festlich zu schmücken.

Es ist gelebte Tradition, das Grab als letzte irdische Ruhestätte schön zu gestalten. Diese fürsorgliche Beschäftigung hilft mit, den anfänglichen Verlust in ein Gefühl der Dankbarkeit umzuwandeln. Die Grabpflege ist eine symbolische Handlung, die imstande ist Trost zu spenden.

Natürliche Werkstoffe

Silvia Mennel-Vögel, Elfenschuh in Hittisau

Nachdem die ersten leichten Fröste den sommerlichen Glanz auf den Gräbern beendet haben, ist es an der Zeit, die Gräber für Allerheiligen und Allerseelen vorzubereiten.

Für diesen Anlass schaffen wir von „Elfenschuh“ gerne Kreationen aus natürlichen Werkstoffen. Inspiriert werden wir in unserem Tun durch die Natur, und gerne verarbeiten wir lebende und getrocknete Pflanzenteile. Jedes Werkstück ist dabei ein Unikat. Ob Moos, Reisig, Zapfen oder knorrige Wurzeln, die verwendeten Materialien stammen aus der Natur und stehen für unsere Naturverbundenheit. So winden wir aus Ranken Kränze, fügen stimmungsvoll Beeren und Zapfen hinzu und spielen mit der Textur der Materialien.

Das Zusammenspiel von Frischblumen und getrockneten Materialien sorgt für lange Haltbarkeit der Gestecke und Kränze. Die Grundform ist beständig und bietet auch nach den ­Feiertagen einen hohen Zierwert. Geschriebene Botschaften steigern dazu den individuellen Ausdruck des Grabschmuckes.

Symbolik

In der Grabfloristik dürfen starke Symbole nicht fehlen. Durch die Kraft der Formen werden bewusst Emotionen geweckt. Das Kreuz als starkes Symbol der Chris­tenheit ist sehr beliebt. Gefragt ist auch der Kreis als Symbol für das ewige Leben. Er verkörpert unser Dasein ohne Anfang und Ende und steht damit für unseren Glauben an das ewige Leben. Diese Kreisform nehmen die Expertinnen aus Hittisau in ihren verschiedengestaltigen Kränzen stilvoll auf.

Ein kraftvolles Zeichen der Zuneigung und Verbundenheit ist natürlich auch das Herz. Es ist Basis für viele Gestecke, findet aber auch in Pflanzungen großen Zuspruch. Gerne werden bepflanzte Formen für Gräber, aber auch für zu Hause verwendet.

Diese stimmungsvollen Minibeete mit lebenden Pflanzen überzeugen durch lange Haltbarkeit bei überschaubarer Pflege. Eine breite Auswahl frostfester Gewächse lässt Spielraum für Individualität und Kreativität.
Mit modernen Accessoires werden bewusst Kontraste geschaffen und so die Wirkung der Schmuckgabe deutlich gesteigert.

Vielfalt

Der Grabschmuck ist natürlich nicht auf Gestecke allein beschränkt. Die Grabflächen bieten für robuste Beetpflanzen Raum. Aufgrund ihrer Frosthärte eignen sich blühende Herbstboten wunderbar zur Grabgestaltung und bringen auch im fortgeschrittenen Herbst noch Blüten- und Farbenvielfalt auf unsere Friedhöfe.

(Gartentipp der NEUE Vorarlberger Tageszeitung)

  • VIENNA.AT
  • Garten
  • Emotionaler Schmuck für die Gräber
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen