Eishockey: Vienna Capitels besiegten Zagreb mit 2:0

Die Vienna Caps besiegten Zagreb mit 2:0.
Die Vienna Caps besiegten Zagreb mit 2:0. ©APA/GEORG HOCHMUTH
Die Vienna Capitals konnten am Freitag in der Erste Bank Eishockey-Liga (EBEL) ihren fünften Sieg in Folge einfahren.

Der Tabellenführer bezwang Medvescak Zagreb dank eines Doppelpacks von Rafael Rotter (26., 34./PP) zu Hause mit 2:0. Die Wiener tilgten damit den letzten weißen Fleck auf ihrer EBEL-“Landkarte”: Zagreb war das einzige Team, gegen das sie in dieser Saison noch nicht gewonnen hatten.

Caps übernahmen Kontrolle der Partie

Das Hinspiel beim Liga-Rückkehrer hatten die Capitals am 26. Oktober mit 1:4 verloren. Es war die erste Saisonniederlage des Meisters nach regulärer Spielzeit gewesen. Die Revanche erfolgte bei Zagrebs erstem Gastspiel in Wien nach vier Jahren. Hatten die Kroaten noch samt Stangentreffer von Garrett Noonan nach einer Minute den besseren Start erwischt, übernahmen die Caps zusehends die Kontrolle über die Partie.

Vienna Capitals fanden viele guten Chancen vor

Im Mitteldrittel geriet die Angriffsmaschine in Schwung. Rotter traf erst nach einem abgeblockten Schuss von Nikolaus Hartl. Dann legte der 30-Jährige im Powerplay nach Querpass von Jamie Fraser nach eigenem Rebound im zweiten Versuch noch einmal nach. Die Caps fanden noch weitere gute Chancen vor, Zagrebs starker Ex-NHL-Goalie Kevin Poulin machte sie aber zunichte.

Sieg der Caps war im Match gegen Zagreb nie in Gefahr

Ernsthaft in Gefahr war der 20. Sieg im 25. EBEL-Saisonspiel für den Spitzenreiter dennoch nie. Die Wiener sind mittlerweile 187 Minuten und 49 Sekunden ohne Gegentor, Zagreb hängt nach vier Spielen ohne Sieg im Mittelfeld der Tabelle fest. Für die Capitals steht bereits am Sonntag (16.00 Uhr) das nächste Heimspiel gegen die Dornbirn Bulldogs auf dem Programm.

APA/Red.

  • VIENNA.AT
  • Eishockey
  • Eishockey: Vienna Capitels besiegten Zagreb mit 2:0
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen