Eingestürztes Haus in Wien-Ottakring wieder bewohnbar

16. Bezirk, 1160 Wien-Ottakring - Die Bewohner eines Gebäudes in Wien-Ottakring, dessen Stiegenhaus im August durch den Anbau eines Liftschachts teilweise eingestürzt war, können wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.
Jetzt Facebook-Fan von 1160.vienna.at werden!
Stiegenhaus eingestürzt in Ottakring
Stiegenhaus eingestürzt
Ottakring: Stiegenhaus eingestürzt

Am Montag erklärte die Wiener Baupolizei das Gebäude in der Hasnerstraße 93 für wieder bewohnbar. “Das Stiegenhaus ist teilweise wieder hergestellt, trotzdem gibt es nach wie vor eine Baustelle im Haus”, bestätigte Hannes Kirschner, Leiter der Stabsstelle der Baupolizei, einen entsprechenden Bericht des ORF.

Bei dem über 100 Jahre alten Gründerzeit-Haus war vermutlich die Kombination des schlecht angebauten Stiegenhauses und ein Fehler der Baufirma verantwortlich für den Einsturz vom Keller bis zum zweiten Obergeschoß. “Es ist nach wie vor die gleiche Baufirma am Werk. Ich nehme an, dass der beabsichtigte Lift in weiterer Folge angebaut wird”, sagte Kirschner. In der Zwischenzeit seien die Gefahrenstellen allerdings beseitigt und die Stiegenpodeste neu betoniert worden. So sei die Sicherheit wieder gewährleistet.

Bei dem Zwischenfall am 10. August gab es einen Leichtverletzten. Die 30 Mieter waren bisher zum Teil bei Verwandten untergebracht, außerdem wurden Notfallwohnungen von der Stadt Wien zur Verfügung gestellt. In weiterer Folge soll das Gebäude generalsaniert werden.

Werde Facebook-Fan von 1160.vienna.at – so verpasst Du keine Nachricht aus Deinem Bezirk und bist immer top-informiert!

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 16. Bezirk
  • Eingestürztes Haus in Wien-Ottakring wieder bewohnbar
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen