Ein Toter bei Massenkarambolage auf der A7 Mühlkreisautobahn

Einen Toten hat es am Montagabend bei einer Massenkarambolage auf der A7, der Mühlkreisautobahn, bei Engerwitzdorf (Bez. Urfahr-Umgebung) gegeben.
Bilder der Unfallstelle
Ein 45-jähriger Bauingenieur aus Linz kam in Fahrtrichtung Freistadt bei Engerwitzdorf ins Schleudern, die darauffolgenden Fahrzeuge konnten nicht mehr rechtzeitig ausweichen und es gab einen Serienunfall. Der 45-Jährige kam bei dem Crash ums Leben, zudem gab es eine schwer verletzte und fünf leicht verletzte Personen, teilte die Sicherheitsdirektion Oberösterreich der Austria Presse Agentur am Dienstag früh mit.

Insgesamt waren acht Fahrzeuge in die Karambolage verwickelt, der Bauingenieur musste von der Feuerwehr mit schwerem Bergegerät geborgen werden. Der Linzer starb an der Schwere seiner Verletzungen. Der Unfall ereignete sich kurz vor 19 Uhr, bis kurz vor 22.30 Uhr war die Mühlkreisautobahn in Richtung Norden gesperrt.

  • VIENNA.AT
  • Oberösterreich S24.at
  • Ein Toter bei Massenkarambolage auf der A7 Mühlkreisautobahn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen