Ehepaar attackiert Polizisten - Pfefferspray-Einsatz in Wien-Meidling

Polizisten wehrten sich gegen die Attacke in Meidling mit einem Pfefferspray
Polizisten wehrten sich gegen die Attacke in Meidling mit einem Pfefferspray ©VIENNA.AT (Sujet)
Am Sonntag kam es in einer Polizeiinspektion in Wien-Meidling zu einem Zwischenfall. Ein 38-jähriger Mann sollte inhaftiert werden, weil er tausende Euro Strafen nicht bezahlt hatte. Gemeinsam mit seiner Frau attackierte und verletzte er dort mehrere Polizisten.

Am Sonntag sollte der 38-Jährige nach Angaben der Polizei wegen eines “Vorführungsbefehls zum Strafantritt” in die Polizeiinspektion Am Schöpfwerk in Wien-Meidling gebracht werden, da er Verwaltungsstrafen in der Höhe von mehreren tausend Euro nicht bezahlt hatte. Das wollten er und seine Frau mit Gewalt verhindern, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die Situation wurde erst durch einen Pfeffersprayeinsatz unter Kontrolle gebracht.

Pfefferspray-Einsatz in Meidling

Der 38-Jährige hatte Verwaltungsstrafen in der Höhe von mehreren tausend Euro nicht bezahlt. Er ließ sich noch von daheim abholen und auf die Polizeistation bringen. Seine 36-jährige Frau kam einige Zeit später nach. Nachdem sie kein Geld zur Zahlung der Strafen dabei hatte, stand fest, dass ihr Mann in Haft sollte, erläuterte Polizeisprecher Thomas Keiblinger.

Das Paar attackierte daraufhin mehrere Polizisten und ließ erst nach dem Einsatz des Pfeffersprays von den Beamten ab. Die Verletzten erlitten Bisswunden, Prellungen und Zerrungen. Nun befindet sich nicht nur der 38-Jährige in Haft, sondern auch seine Ehefrau.

(apa/red)

 

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 12. Bezirk
  • Ehepaar attackiert Polizisten - Pfefferspray-Einsatz in Wien-Meidling
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen