Durch Betonstück am Kopf verletzt: Arbeitsunfall in Wien-Liesing

Das Betonstück durchschlug die Schreibe des Führerhauses und verletzte den Bauarbeiter.
Das Betonstück durchschlug die Schreibe des Führerhauses und verletzte den Bauarbeiter. ©BPD Wien
Am Dienstagvormittag um 10.48 Uhr wurden auf einer Baustelle in der Halban-Kurz-Straße Arbeiten mit einer Betonpumpe durchgeführt, als plötzlich ein Betonstück im Schlauch stecken blieb.

Beim Versuch den Klumpen zu lösen, baute sich im Schlauch plötzlich ein derartiger Druck auf, dass sich das Betonstück wieder löste, auf den Boden und in weiterer Folge gegen ein in unmittelbarer Nähe stehende Drehbohranlage schoss.

Dabei durchschlug der Betonklumpen die Scheibe des Führerhauses und verletzte den 43-jährigen Arbeiter am Kopf. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht, es bestehe keine Lebensgefahr. Das Arbeitsinspektorat wird den Vorfall prüfen, berichtet die Polizei am Mittwoch.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 23. Bezirk
  • Durch Betonstück am Kopf verletzt: Arbeitsunfall in Wien-Liesing
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen