Dschungelcamp für alle: Das große Krabbeln im Haus des Meeres

Das große Krabbeln im Haus des Meeres
Das große Krabbeln im Haus des Meeres ©Hans Köppen/Haus des Meeres
Insekten und Co zum Anfassen im Haus des Meeres. Egal ob ausendfüßer, Dorn- und Gespenstschrecken und Skorpione, ab sofort lockt eine neue Veranstaltung die Besucher ins Haus.
Bilder vom großen Krabbeln

Viele Anrufe und Nachfragen von Besuchern haben das Haus des Meeres dazu veranlasst auch heuer wieder “Das große Krabbeln – oder Dschungelcamp für alle“ zu veranstalten.Verschiedene, relativ große Krabbeltiere, wie z.B. Tausendfüßer, Dorn- und Gespenstschrecken und oftmals auch Skorpione  werden den Besuchern durch Tierpfleger präsentiert.

Kontakt zu Tieren im Haus des Meeres

Den persönlichen Kontakt von Tier und Mensch und damit die Liebe der Menschen zur Natur zu fördern, sieht das Haus des Meeres als eine seiner wichtigsten Aufgaben an. Insekten sind ökologisch wichtige Tiere und wenn  man eine Beziehung zu einem Tier hat (die durch eine Berührung entsteht), ist man eher bereit, für seinen Schutz einzutreten – auch wenn es sich vorher um vermeintlich “grausige” Tiere gehandelt hat.

Von 2. bis 24. Februar kann man im Haus des Meeres um 9.30 und um 16.30 Uhr die Tiere hautnahn erleben. Ganz Mutige bekommen die Tiere sogar auf die Hand gesetzt, damit sie das „große Krabbeln“ auf der eigenen Haut spüren können – eben ein wenig “Dschungelcamp” für alle.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 6. Bezirk
  • Dschungelcamp für alle: Das große Krabbeln im Haus des Meeres
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen