Drittes Corona-Paket bringt Hilfe für einkommensschwache Familien

Einkommensschwache Familien sollen Hilfe bekommen.
Einkommensschwache Familien sollen Hilfe bekommen. ©APA/HELMUT FOHRINGER (Themenbild)
Das dritte Corona-Paket soll Hilfe für einkommensschwache Familien bringen. Einmalig sind dafür 30 Millionen Euro vorgesehen.

Ein weiterer Abänderungsantrag zum dritten Corona-Paket, das am Freitag vom Nationalrat beschlossen wird, soll für einkommensschwache Familien Hilfe bringen. Dafür sollen einmalig aus dem Familienlastenausgleichsfonds 30 Mio. Euro an den Familienhärteausgleich zur Verfügung gestellt werden.

Änderungen auch bei steuerfreien Boni

Eine weitere Änderung betrifft Boni, die bis zu 3.000 Euro steuerfrei gestellt werden. Hier wird klar gestellt, dass dies nur für Sonderzuwendungen gilt, die wegen Leistungen während der Corona-Krise ausgeschüttet wurden.

Ferner wird auf einen Wunsch der Gemeinden eingegangen. Die Bezirksverwaltungsbehörde wird nämlich ermächtigt, dem Bürgermeister den Namen und die erforderlichen Kontaktdaten einer von einer Corona-Absonderungsmaßnahme betroffenen Person, die in seinem Gemeindegebiet wohnhaft ist, mitzuteilen, wenn und soweit es zur Versorgung dieser Person mit notwendigen Gesundheitsdienstleitungen oder mit Waren oder Dienstleistungen des täglichen Bedarfs unbedingt notwendig ist.

Aktuelle News zur Corona-Krise

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Drittes Corona-Paket bringt Hilfe für einkommensschwache Familien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen