AA

Drittel der Österreicher kann sich Lockdown bis 21. Februar vorstellen

Laut Umfrage macht sich in Österreich eine gewisse Lockdown-Müdigkeit breit.
Laut Umfrage macht sich in Österreich eine gewisse Lockdown-Müdigkeit breit. ©pixabay.com (Sujet)
Die Mehrheit der Österreicher spricht sich laut einer aktuellen Umfrage gegen eine Lockdown-Verlängerung bis nach den Semesterferien aus, trotzdem ist dieser Schritt für ein Drittel der Befragten denkbar.

Laut einer Umfrage von Meinungsforscher Peter Hajek im Auftrag von ATV sprachen sich 58 Prozent der 800 Befragten gegen eine Verlängerung bis 21. Februar, also bis zum Ende der Semesterferien in allen Bundesländern aus. Immerhin rund ein Drittel (35 Prozent) kann sich ein Anhalten des Lockdowns bis zu diesem Termin vorstellen.

Laut Umfrage gewisse Lockdown-Müdigkeit bei Österreichern

Selbst unter ÖVP- und Grün-Wählern würde eine Verlängerung mehrheitlich keinen Zuspruch mehr finden. Von den deklarierten ÖVP-Wählern sprachen sich lediglich 43 Prozent für die Möglichkeit eines längeren Lockdowns aus (49 Prozent dagegen), bei Grün-Unterstützer waren es 42 Prozent (53 dagegen). Besonders groß ist die Ablehnung bei den Wählern der Freiheitlichen, in dieser Gruppe zeigen sich 84 Prozent ablehnend. Aber auch SPÖ- und NEOS-Wähler sprachen sich mehrheitlich dagegen aus.

Befragt wurden 800 Personen vom 11. bis zum 14. Jänner. Die Schwankungsbreite beträgt plus/minus 3,5 Prozent.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Drittel der Österreicher kann sich Lockdown bis 21. Februar vorstellen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen