Dreijähriger geht es nach Sturz aus Auto auf A2 besser

©einsatzdoku.at
Aufatmen können jene Eltern, deren dreijährige Tochter am Sonntag auf der Südautobahn bei Wiener Neustadt aus dem fahrenden Wagen ihres Vater auf die Fahrbahn gestürzt war. Die Kleine ist endlich außer Lebensgefahr.
Kind auf A2 aus fahrendem Auto gestürzt
Vorbericht: Dreijährige stürzt auf A2 aus fahrendem Auto

Die Kleine befinde sich zwar nach wie vor auf der Intensivstation, akute Lebensgefahr bestehe aber nicht mehr, so der ärztliche Direktor des Wiener Donaupitals, Lothar Mayerhofer, am Donnerstag auf Anfrage.

Keine Lebensgefahr mehr gegeben

Bisher sei alles “erstaunlich gut gegangen”, so Mayerhofer. Die Rehabilitation werde zwar noch lange dauern, es liege aber im Bereich des Möglichen, dass das Mädchen wieder ganz gesund werde. Momentan liege sie aber noch in Narkose und werde beatmet, um sich zu erholen. Kommende Woche könnte das Kind wieder aufgeweckt werden.

Dreijährige stürzte aus Auto auf A2

Die kuwaitische Familie war am Sonntagnachmittag auf der A2 in Richtung Wien unterwegs. Während der Fahrt öffnete die Kleine, die wie ihre beiden Geschwister nicht angegurtet war, die Schiebetür des Vans. Dabei fiel das Mädchen bei hohem Tempo aus dem fahrenden Wagen auf die Fahrbahn.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Dreijähriger geht es nach Sturz aus Auto auf A2 besser
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen