Dreifacher Nachwuchs bei Kaiserschnurrbarttamarinen im Tiergarten Schönbrunn

Bei der Affenart ist die Jungenaufzucht Sache der Männchen.
Bei der Affenart ist die Jungenaufzucht Sache der Männchen. ©APA/TIERGARTEN SCHÖNBRUNN/DANIEL ZUPANC
Im Wiener Tiergarten Schönbrunn freut man sich über seltenen Nachwuchs: Bei den Kaiserschnurrbarttamarinen kamen Anfang Dezember Drillinge zur Welt.

Der Wiener Tiergarten Schönbrunn freut sich gleich dreifach über bärtigen Affennachwuchs. "Unsere Kaiserschnurrbarttamarine 'Tamaya' und 'Purple' haben Drillinge bekommen", berichtete Direktor Stephan Hering-Hagenbeck. Ein eher seltenes Glück: Der letzte Nachwuchs lag schon fünf Jahre zurück.

Kaiserschnurrbarttamarine im Tiergarten Schönbrunn geboren

Die Drillinge sind am 1. Dezember 2020 zur Welt gekommen. Ohne Schwänzchen sind sie nur etwa fünf Zentimeter groß. Ob Weibchen oder Männchen konnten die Tierpfleger noch nicht erkennen. Das Markenzeichen dieser Krallenaffenart ist ihr langer, weißer Schnurrbart, den beide Geschlechter tragen. "Auch bei den drei Winzlingen ist der Bartansatz bereits gut zu sehen", so der Tiergartendirektor.

Foto: APA/TIERGARTEN SCHÖNBRUNN/DANIEL ZUPANC

Für "Tamaya" und "Purple" ist es der erste Nachwuchs. Bei den Kaiserschnurrbarttamarinen ist die Jungenaufzucht Sache der Männchen. "Den Großteil der Zeit trägt der Vater die Jungtiere auf seinem Rücken. Werden die Kleinen hungrig, übernimmt sie die Mutter zum Säugen", schilderte Hering-Hagenbeck.

Affenfamilie noch ohne Paten

Heimisch ist die Art in den Regenwäldern Südamerikas. In Schönbrunn wartet die Affenfamilie noch auf Tierpaten. Wer den derzeit geschlossenen Zoo unterstützen möchte, kann um 80 Euro monatlich Pate werden.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 13. Bezirk
  • Dreifacher Nachwuchs bei Kaiserschnurrbarttamarinen im Tiergarten Schönbrunn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen