Drei weitere Omikron-Fälle in NÖ bestätigt

Die neuen Infektionen gehen auf die Erstaufnahmestelle in Schwechat zurück.
Die neuen Infektionen gehen auf die Erstaufnahmestelle in Schwechat zurück. ©APA (Sujet)
In der Erstaufnahmestelle in Schwechat wurden drei Omikron-Fälle entdeckt. Zwei Asylwerber und ein Beschäftigter aus dem Bezirk Gänserndorf sind infiziert.

In Niederösterreich sind am Montag drei weitere Fälle der Corona-Variante Omikron bestätigt worden. Laut Landessanitätsstab gehen die Infektionen auf die Erstaufnahmestelle in Schwechat (Bezirk Bruck a. d. Leitha) zurück. Betroffen sind demnach zwei Asylwerber und ein Beschäftigter aus dem Bezirk Gänserndorf.

Mittlerweile neun Omikron-Fälle in Niederösterreich bestätigt

Auch der erste Omikron-Fall im Bundesland war mit der Betreuungsstelle in Zusammenhang gestanden. Es hatte sich um einen in Schwechat aufhältigen Südafrikaner gehandelt.

Die Gesamtzahl der Omikron-Fälle stieg in Niederösterreich nunmehr auf neun. Sieben Personen sind bereits genesen, keiner der Erkrankten befand sich am Montag im Spital. Das Durchschnittsalter aller Infizierten betrug 29 Jahre.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Drei weitere Omikron-Fälle in NÖ bestätigt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen