Drei Wegweisungen vor Abtreibungsklinik

Seit fast drei Wochen gilt in Wien vor Abtreibungskliniken das Wegweiserecht. Das heißt, radikale Abtreibungsgegner können von der Polizei kurzfristig weggewiesen werden. Bisher gab es drei Wegweisungen. Thema Abtreibung

Plastikföten, die verschreckten Frauen aufgedrängt wurden, bedrohlich wirkende Parolen fanatischer Abtreibungsgegner: Alleine sechs Mal wurde die Polizei bereits zum Ambulatorium Gynmed in der Mariahilfer Straße gerufen.

Davon waren drei Übergriffe so extrem, dass die Beamten vom Wegweiserecht Gebrauch machen mußten. Auch aus Sicht der Polizei hat sich die Lage vor den Ambulatorien entspannt.

Psychischer Druck groß genug

Der Leiter Christian Fiala sagte zu den Wegweisungen: “Das hat schon dazu geführt, dass der psychische Druck etwas nachlässt und dass die Frauen etwas weniger diesem Psychoterror ausgesetzt sind.”

Allerdings könnte sich das rasch wieder ändern.
Um nachhaltig gegen die Abtreibungsgegner vorgehen zu können, müsste eine Schutzzone geschaffen werden, meinten Experten. Für eine solche ist allerdings der Bund zuständig.

  • Ihre Meinung zum Thema Abtreibung
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 15. Bezirk
  • Drei Wegweisungen vor Abtreibungsklinik
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.