Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Drei Verletzte nach Pkw-Kollision in Wien-Favoriten

Die Verletzten wurden von der Berufsrettung Wien versorgt.
Die Verletzten wurden von der Berufsrettung Wien versorgt. ©APA (Sujet)
Am Donnerstag krachte es in der Favoritener Quellenstraße, da ein Pkw-Fahrer bei Rot in die Kreuzung einfuhr.

Am Donnerstag, den 3. Oktober 2019, stießen um 16.45 Uhr im Kreuzungsbereich Quellenstraße/Steudelgasse in Wien-Favoriten zwei Fahrzeuge zusammen.

Fahrzeug blieb bei Unfall in Wien-Favoriten auf der Seite liegen

Laut Zeugen dürfte einer der beiden Lenker ein rote Ampel überfahren haben. Durch den Aufprall hob eines der Fahrzeuge ab und blieb auf der Seite liegen. Anwesende Augenzeugen kippten das Auto wieder zurück auf die Räder.

Der Lenker (52) dieses Fahrzeuges wurde durch die Berufsrettung Wien notfallmedizinisch versorgt und dann mit Unterstützung der Berufsfeuerwehr Wien aus dem Fahrzeug befreit. Er erlitt Prellungen im Bereich der Wirbelsäule.

Der zweite Insasse (26) des Fahrzeugs erlitt eine leichte Kopfverletzung sowie Prellungen, konnte aber das Fahrzeug selbst verlassen.

Pkw-Kollision forderte drei Verletzte

Der Lenker (40) des zweiten Unfallautos wurde nach der notfallmediznischen Versorgung ebenfalls mit Prellungen durch ein Team des Roten Kreuzes ins Krankenhaus gebracht.

Die Berufsfeuerwehr Wien sicherte den Unfallort ab, baute einen Brandschutz auf und entfernte dieFahrzeuge von der Fahrbahn. Die Ermittlungen zum Unfall werden durch die Polizei Wien geführt.

(Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • Drei Verletzte nach Pkw-Kollision in Wien-Favoriten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen