Drei Verletzte nach Flucht von Betrunkenem auf A23

Drei Menschen wurden in Wien-Favoriten verletzt.
Drei Menschen wurden in Wien-Favoriten verletzt. ©APA/LUKAS HUTER (Symbolbild)
Ein Autofahrer wollte in der Nacht auf Montag in Wien-Favoriten die Flucht antreten, nachdem Polizisten bei ihm eine Lenker- und Fahrzeugkontrolle abhalten wollten.

Er krachte allerdings auf der A23 in einem Baustellenbereich mit einer Betonleitwand zusammen und stieß danach gegen ein anderes Auto. Das geht aus einer Presseaussendung der Landespolizeidirektion Wien hervor. "In weiterer Folge schleuderten beide Pkw gegen den rechten Fahrbahnrand", heißt es darin.

Mehrere Verletzte in Wien-Favoriten

Die drei Menschen im anderen Auto wurden verletzt, der Tatverdächtige festgenommen. Ihm fehlt es nicht nur an einer gültigen Lenkberechtigung - er war offenbar darüber hinaus auch noch nicht mehr nüchtern. Einen Alko-Vortest verweigerte er. Und: Der 39-Jährige hatte bereits zuvor für einen Polizeieinsatz gesorgt. Schauplatz war die Baumgasse in Wien-Landstraße gewesen, der Mann aus der Russischen Föderation soll seine Ex-Lebensgefährtin über Sprachnachrichten mit dem Umbringen bedroht und die Tür zu deren Wohnhaus beschädigt haben. Er gab in den Einvernahmen an, sich an nichts erinnern zu können, wurde - nicht nur ein Mal - angezeigt und kam in eine Justizanstalt. Dazu wurde er auch mit einem Annäherungs- sowie Betretungsverbot belegt.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • Drei Verletzte nach Flucht von Betrunkenem auf A23
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen