Drei Trafiken in Wien überfallen: 23-Jähriger in Rudolfsheim-Fünfhaus gefasst

Beim dritten Trafik-Überfall in Wien klickten die Handschellen.
Beim dritten Trafik-Überfall in Wien klickten die Handschellen. ©VIENNA.at (Symbolbild)
Am Donnerstag und Freitag überfiel ein 23-Jähriger gleich Trafiken in Wien. Der 23-Jährige scheiterte allerdings bei den beiden ersten Überfällen, so dass er Freitagnachmittag einen dritten Versuch wagte, bei dem er gefasst wurde.

Aufgrund der guten Personenbeschreibung wurde der Mann nahe des Tatorts festgenommen.

Drei Trafiküberfälle in Wien: Haft

Am Donnerstag versuchte der Serbe zunächst mit einem Messer bewaffnet eine Trafik in der Gellertgasse in Favoriten zu überfallen. Er scheiterte jedoch. Einen weiteren Versuch wagte er am darauffolgenden Tag in der Meiselstraße in Rudolfsheim-Fünfhaus. Auch da bekam der 23-Jährige kein Geld. In der Märzstraße gelang schließlich der Coup.

Mit ein paar hundert Euro trat er die Flucht an. Dabei warf er die Tatwaffe weg und entledigte sich seines schwarzen Oberteils. Dennoch konnte er ein paar Gassen weiter in der Reinlgasse in Penzing festgenommen werden. Er legte ein umfassendes Geständnis ab und gab auch die versuchten Überfälle davor zu. Er führte die Ermittler auch zu einem Mistkübel, in dem er das Messer versteckt hatte.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 15. Bezirk
  • Drei Trafiken in Wien überfallen: 23-Jähriger in Rudolfsheim-Fünfhaus gefasst
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen