Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Drah' di ned um": Wiener Linien setzen mit Falco-Cover Merchandising in Szene

Falcos "Der Kommissar" wurde zum "Kontrolleur" der Wiener Linien.
Falcos "Der Kommissar" wurde zum "Kontrolleur" der Wiener Linien. ©Johannes Zinner/Wiener Linien
"Ans, zwa, drei, steig' in die U-Bahn ei": Das neue Video der Wiener Linien ist nicht nur eine Hommage an den wohl extrovertiertesten Popstar Österreichs der 80er-Jahre, sondern setzt mit modernen Elektro-Beats auch die ab September neu erhältliche Mode der Verkehrsbetriebe lässig in Szene.

Das Musik-Video der Wiener Linien wurde vor einigen Tagen auf der Facebook-Seite des Unternehmens hochgeladen und kam bislang bei den Usern sehr gut an.

“Der Kontrolleur”: Wiener Linien covern Falcos “Der Kommissar”

Egal ob Pullover, Weste, Schlapfen, Kapperl oder Socken – die Kleidungsstücke werden zum Cover von Falcos “Der Kommissar” in den U-Bahnstationen der Stadt präsentiert. So wird beispielsweise “Alles klar, Herr Kommissar” zu “Kein Malheur, Herr Kontrolleur” umgetextet und die Zeile “Die Lebenslust bringt di um” wird kurzerhand zu “Ka Fahrschein is dumm”.

Zuviel hat man zu den neuen Modestücken allerdings noch nicht verraten – ab September sollen sie aber offenbar erhältlich sein.

Das ganze Musik-Video der Wiener Linien seht ihr hier:

(Red/VKP)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • "Drah' di ned um": Wiener Linien setzen mit Falco-Cover Merchandising in Szene
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen