Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Doppelmayr-Geschäftsjahr

Mit einer Umsatzsteigerung um 2,6 Prozent auf 417,9 Mill. Euro einerseits und einem wegen des anhaltend enormen Preisdrucks von 25,4 auf 17,9 Mill.

Euro verringerten Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit andererseits schloss die Doppelmayr-Gruppe ihr Geschäftsjahr 2002/03 ab. Generell stand das Berichtsjahr im Zeichen weiterer kräftiger Investitionen (17 Mill. Euro), der erfolgreichen Fortsetzung (und de-facto-Finalisierung) der Fusion von Doppelmayr und Garaventa, sowie neuerlicher Produktinnovationen (Stichwort: 3S-System TGD), mit denen der Weltmarktführer im Seilbahnbau seine Kompetenz erneut unterstrichen hat.

Für das laufende Geschäftsjahr zeigten sich heute die Vorstände der Doppelmayr Holding AG, Ing. Michael Doppelmayr und Hanno Ulmer, bei der Ergebnispräsentation im Doppelmayr-Werk Hohe Brücke zuversichtlich. Der schon fix akquirierte Auftragsbestand sowie das viel versprechende Projektportfolio ließen die Unternehmensgruppe auch für das laufende Geschäftsjahr auf schöne Ergebnisse hoffen, erläuterten die Doppelmayr-Chefs.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Doppelmayr-Geschäftsjahr
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.