Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Donnerstags-Demo" bringt Staus im 4. und 5. Bezirk

Die Donnerstags-Demo bringt Staus und Sperren mit sich.
Die Donnerstags-Demo bringt Staus und Sperren mit sich. ©APA/HELMUT FOHRINGER
Am morgigen Donnerstag wird wieder demonstriert. Die Demo wird zur zeitweisen Sperre der Westeinfahrt und anderen Straßen im 4. und 5. Bezirk führen.

Am Donnerstag wird in Wien wieder demonstriert. Laut ARBÖ wird es zu einer zeitweisen Sperre der Westeinfahrt und anderen Straßen in Wien-Wieden und Wien-Margareten kommen.

Donnerstagsdemo in Wien: Die Sperren und Staus im Überblick

Ab 18 Uhr treffen sich die rund 2.000 Demontranten im Bruno-Kreisky-Park. Ab zirka 18.30 Uhr werden die Demonstranten über die Schönbrunner Straße, die Mauthausgasse, den Hundsturm, den Einsiedlerpark, die Arbeitergasse, den Bacherpark, die Ramperstorffergasse, wieder die Schönbrunner Straße, die Heumühlgasse, die Margaretenstraße, die Paniglgasse und die Karlsgasse zum Karlsplatz ziehen. Im Resselpark findet schließlich die Schlusskundgebung statt.

Das Ende der Demo ist gegen 22 Uhr geplant. Im Zuge der Kundgebung wird es zeitweise Sperre und Verkehrsableitungen kommen. Auch die Öffis sind von der Demonstration betroffen. Die Straßenbahnlinien D, 2, 14, 62, 43, 44, 46 und 62 werden ebenso wie die Autobuslinien 12A, 13A, 14A, 48A und 57A von Kurzführung beziehungsweise Umleitungen betroffen sein, auch die "Badner Bahn".

ARBÖ rechnet mit erheblichen Verkehrsproblemen

"Wir rechnen vor allem durch die Sperre der Schönbrunner Straße, die Teil der Westeinfahrt ist, mit erheblichen Verkehrsproblemen. Dass auch die lokalen Ausweichrouten von zeitweiligen Sperren durch die Demo betroffen sein werden, macht die Situation auch nicht besser. Wir raten den Autofahrern den 4. u. 5. Bezirk im Abendverkehr möglichst zu meiden und großräumig zu umfahren. Aber auch auf den Ausweichstrecken, wie dem Gürtel sollte man mehr Zeit einplanen. Sollte der Demo-Abmarsch erst ab 20 Uhr stattfinden, werden Staus trotzdem nicht ausbleiben", so ARBÖ-Verkehrsexperte Thomas Haider.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • "Donnerstags-Demo" bringt Staus im 4. und 5. Bezirk
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen