Donaustadt: Tankstellenräuber festgenommen

Beute und Utensilien der Tankstellenräuber
Beute und Utensilien der Tankstellenräuber ©BP Wien
Offenbar aus Geldnot haben zwei arbeitslose Wiener zwei Tankstellen in Serie überfallen. Noch am gleichen Abend wurden die beiden 24-Jährigen von der Polizei festgenommen.

Der Vorfall ereignete sich bereits vor knapp zwei Wochen, wie die Exekutive heute, Donnerstag, berichtete. Einer der Männer war erst vor kurzem aus der Haft entlassen worden.

Am 20. September fuhren die beiden mit einem weißen Audi zu einer Tankstelle in die Donaustädter Breitenleer Straße. Dort tankten sie gegen 18.00 Uhr ihren Wagen und brausten ohne zu bezahlen davon. Wenige Stunden später, gegen 21.40 Uhr, parkten sie das Auto unweit einer Tankstelle am Biberhaufenweg. Getarnt mit einer Sonnenbrille und der Kapuze über dem Kopf ging einer der Männer in den Shop, während sein Komplize auf ihn wartete. Der Maskierte bedrohte die Kassierin mit einer Pistole und forderte Bargeld, Zigaretten, Autobahnvignetten und Alkoholika. Dann flüchtete er.

Kurze Zeit später verübte das Duo einen weiteren Überfall. Diesmal stürmte der Lenker des Fluchtfahrzeuges mit der Pistole bewaffnet in einen Tankstellenshop in der Groß-Enzersdorfer Straße und forderte Bargeld. Die Flucht in dem weißen Audi dauerte nicht lange. Laut Polizei klickten bereits 15 Minuten später die Handschellen. Beamte der Polizeistreife “Theodor 562” hielten den Wagen am Wiener Praterstern an. Die Beute, eine Luftdruckpistole und ein Elektroschocker wurden sichergestellt. Nach tagelangem Leugnen konnten die Ermittler die beiden 24-Jährigen zu einem Geständnis bewegen, so die Polizei.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Donaustadt: Tankstellenräuber festgenommen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen