Donaustadt: Mopedlenker liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

©bilderbox.at (Symbolbild)
22. Bezirk, 1220 Wien: Erst nach einer wilden Verfolgungsjagd konnten Polizisten am Montag in Wien-Donaustadt einen Schüler mit einem aufgemotzten Moped stellen. Der 17-Jährige war mit 90 km/h davongerast!
Jetzt Facebook-Fan von 1220.vienna.at werden!

Montag, kurz nach halb eins in Donaustadt: Polizisten des Funkwagens “Viktor 5” bemerkten in der Hardeggasse einen Moped-Lenker, der mit weit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Die rote Kennzeichentafel war teilweise abgeklebt.

Wilde Verfolgungsjagd

Die Polizisten wollten den Mopedlenker anhalten, dieser missachtete aber alle Anhalteversuche und gab Vollgas. Mit annähernd 90 km/h brauste der Mann davon. Auf der Kanalstraße Höhe 19A stellte er sein Mofa quer und versuchte den Funkwagen abzudrängen! Im Anschluss flüchtete er durch einen engen Durchgang zwischen einer Hecke und einem Schranken. Die Beamten mussten zu Fuß die Verfolgung aufnehmen. Im Zuge dessen wurde durch einen Beamten ein Schreckschuss in die Erde abgegeben, der Raser hielt jedoch nicht an und die Polizisten verloren ihn vorerst aus den Augen.

Schüler ausgeforscht

Wenig später konnte ein in der Nähe wohnender 17-jähriger Schüler als Lenker ausgeforscht werden. Eine sofortige technische Überprüfung des Mopeds, Marke CPI auf der “Walze” ergab eine mögliche Höchstgeschwindigkeit von 88 km/h. Die Kennzeichentafel und der Zulassungsschein wurden daraufhin abgenommen. Der Schüler wurde auf freiem Fuß angezeigt. 

Werde Facebook-Fan von 1220.vienna.at
so verpasst Du keine Nachricht aus Deinem Bezirk und bist immer top-informiert!

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Donaustadt: Mopedlenker liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen