Donaustadt: 16-Jährigem wurde der erste Lohn geraubt

Im Park hinter der Albert-Schultz-Halle wurde der 16-Jährige überfallen.
Im Park hinter der Albert-Schultz-Halle wurde der 16-Jährige überfallen. ©APA
Am Dienstagabend wurde ein 16-Jähriger hinter der Albert-Schultz-Halle in der Donaustadt von zwei 15-Jährigen ausgeraubt. Sie kannten ihr Opfer und müssen gewusst haben, dass er diesen Monat seinen ersten Lohn bekommen hatte und das Bargeld im Rucksack bei sich trug. Die beiden wurden von der Polizei ausgeforscht und angezeigt.

Gegen 18 Uhr kam es am Dienstag in der Ogugasse zu einem Raub unter Jugendlichen. Mit einigen Freunden war das 16-jährige Opfer zum Tatzeitpunkt im Park hinter der Albert-Schultz-Halle.  Als die beiden Beschuldigten, Samet B. (15) und Davut M. (15), den Park betraten, gingen sie zielstrebig auf die Gruppe zu. Die beiden wussten offensichtlich, dass der Junge, den sie aus dem Umfeld des 22. Bezirks kennen, in diesem Monat seinen ersten Lohn bekommen hatte.

16-Jähriger wurde von Jugendlichen gewürgt und ausgeraubt

Samet B. würgte das Opfer und entriss ihm seinen Rucksack. Dann durchsuchte er diesen und nahm sich das Bargled, das er Fand. Sein Komplize Davut M. hielt währenddessen das verschreckte Opfer fest. Nachdem die beiden Täter den Park verlassen hatten, lief der Überfallene auf die nahgelegene Polizeiinspektion Wagramer-Straße und erstattete Anzeige.

Die Beschuldigten konnten umgehend ausgeforscht und einvernommen werden. Beide Beschuldigte sind geständig. Ein Teil des Geldes wurde bei Samet B. und Davut M. aufgefunden und dem Opfer bereits zurückgegeben.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Donaustadt: 16-Jährigem wurde der erste Lohn geraubt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen