Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Döbling - Daniel Resch im Interview: "Für mich ist Döbling der lebenswerteste Bezirk Wiens"

Bezirksvorsteher von Wien-Döbling, Daniel Resch, im Interview mit Vienna Online.
Bezirksvorsteher von Wien-Döbling, Daniel Resch, im Interview mit Vienna Online. ©VIENNA.at
Im Zuge der Wien-Wahl 2020 bat VIENNA.at die Bezirksvorsteher zum Interview. Daniel Resch, Bezirkschef von Döbling (ÖVP), sprach über die größten Herausforderungen in seiner bisherigen Zeit als Bezirksvorsteher, welche Projekte in der vergangenen Legislaturperiode verwirklicht wurden, was den Bezirk ausmacht und welche Ziele er bei der Wien-Wahl 2020 verfolgt.

Daniel Resch ist seit 2018 in der Funktion als Bezirksvorsteher von Wien-Döbling tätig. Er habe das Amt mit großer Demut von seinem langjährigen Vorgänger übernommen.

Bezirksvorsteher Daniel Resch über das grüne Wien-Döbling

Besonders stolz ist der Bezirksvorsteher über die 321 neu gepflanzten Bäume in Wien-Döbling und die Linienverlängerung des 39A von Sievering nach Neustift am Walde. Außerdem genießt die Döblinger Heurigenkultur seit der Einberufung des ersten Wiener Heurigengipfels besondere Aufmerksamkeit.

Für Resch macht insbesondere die Vielfältigkeit den Bezirk Wien-Döbling aus. Über 50 Prozent Grünraum mit unzähligen Weinstöcken gibt es im 19. Wiener Gemeindebezirk, wie der Bezirksvorsteher gerne hervorhebt.

Bezirkschef Resch zum Programm bei Wien-Wahl 2020 und Coronakrise

Als Teil seines Wahlprogramms nennt Resch den Öffi-Ausbau rund um die Muthgasse, die als neue Arbeitsstätte mehr Beachtung bedarf, den Bau einer neuen Sporthalle für die Ausübung diverser Sportarten sowie die Förderung der Regionalität und der örtlichen Einkaufsstraßen. Außerdem fordert er von der Stadt Wien mehr Mitspracherecht und einen konkreten Entwicklungsplan wenn es um das Thema Bau und Ortsbildschutz geht.

Bemerkenswert findet der Bezirkschef, dass die Bevölkerung von Wien-Döbling während der Corona-Pandemie zu einem "Team Döbling" herangewachsen ist und sich stets gegenseitig geholfen hat. Er freut sich, dass die verschiedensten Parteien im Bezirk auf ein Hick-Hack verzichten.

>> Mehr Infos und Nachrichten zur Wien-Wahl 2020

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 19. Bezirk
  • Döbling - Daniel Resch im Interview: "Für mich ist Döbling der lebenswerteste Bezirk Wiens"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen