DNA-Spuren überführen umtriebigen Serien-Einbrecher nach rund 30 Coups

Immer wieder schlug der Einbrecher zu
Immer wieder schlug der Einbrecher zu ©APA (Sujet)
Einbruchsserie vom Juni geklärt: In der Nacht auf den 5. Juni wurden in Eisenstadt acht Einbrüche begangen, bei drei blieb es beim Versuch. Nun hat die Exekutive mittels DNA-Spuren einen 35-jährigen Rumänen als mutmaßlichen Täter ausgeforscht. Ihm werden 20 weitere Einbrüche angelastet, u.a. in Wien.
Festgenommen bei Kontrolle

Wie die Landespolizeidirektion Burgenland am Montag berichtete, gelang es der Exekutive, dem Serien-Einbrecher das Handwerk zu legen.

Bei Kontrolle in Wien erwischt

Der Verdächtige wurde bereits im Oktober unmittelbar nach einem Einbruch in eine Wiener Rechtsanwaltskanzlei bei einer Verkehrskontrolle in der Bundeshauptstadt festgenommen. Im Wagen wurde bei der Kontrolle in Wien-Simmering das Diebesgut sichergestellt.

Nach umfangreichen Ermittlungen habe man ihm nun auch die Taten in Eisenstadt, bei denen er Geld, Kleidung, Zigaretten sowie sechs Notebooks und ein Handy mitgehen ließ, nachweisen können.

Serien-Einbrecher: Weitere Coups

Der Mann wird außerdem verdächtigt, 20 weitere Einbrüche in Wien, Niederösterreich und in Klagenfurt begangen zu haben. Der Verdacht habe sich wieder auf Übereinstimmung von DNA-Spuren bestätigt, so die Exekutive.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 11. Bezirk
  • DNA-Spuren überführen umtriebigen Serien-Einbrecher nach rund 30 Coups
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen