Diebstahlversuch? Polizei ging in Simmering gegen drei Polen vor

Für drei Polen klickten in Wien-Simmering vorläufig die Handschellen.
Für drei Polen klickten in Wien-Simmering vorläufig die Handschellen. ©APA/LUKAS HUTER (Symbolbild)
Wagenheber, Werkzeug und Holzwürfel: Das ergab die Durchsuchung von drei Polen und deren Fahrzeug in Wien-Simmering. Nachdem die Polizei zuvor ein Fahrzeug ohne Reifen - dafür aber Holzwürfel - gefunden hatte, wurden die Männer vorläufig festgenomen.

Beamte des Stadtpolizeikommandos Simmering wurden in der Nacht auf Montag zu einer Alarmauslösung im 11. Bezirk in Wien gerufen - und bemerkten vor Ort einen Kastenwagen, dessen Tür offen stand. In dem Gefährt waren drei Polen im Alter zwischen 22 und 34 Jahren, die erklärten, dass sie sich ausruhen würden, um später die Rückkehr nach Polen fortzusetzen. Das geht aus einer Presseaussendung der Landespolizeidirektion Wien hervor.

Fahrzeug in Wien-Simmering unter die Lupe genommen

Die Beamten machten mit der Streife weiter und stießen nicht weit von den drei Polen entfernt auf "ein Fahrzeug, dass mit Holzwürfel aufgebockt war" und keine Reifen mehr hatte. Bei einem anderen Gefährt fand man demnach eine ähnliche Lage vor. Die Polen mussten im Anschluss daran eine Durchsuchung über sich ergehen lassen, ihr Fahrzeug wurde ebenfalls unter die Lupe genommen. Man stieß nicht nur auf Holzwürfel und einen Wagenheber - sondern auch auf Werkzeug. Für die Männer klickten vorläufig die Handschellen. Die Polizei spricht von "Festnahmen wegen des Verdachts des versuchten schweren Diebstahls".

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 11. Bezirk
  • Diebstahlversuch? Polizei ging in Simmering gegen drei Polen vor
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen