Diebstahl, Körperverletzung und Drohungen: 185 Straftaten einer Jugendbande geklärt

Elf Tatverdächtige wurden angezeigt.
Elf Tatverdächtige wurden angezeigt. ©APA (Sujet)
Beamte der Polizeiinspektion Maroltingergasse konnten 185 Straftaten einer Jugendbande aufklären. Elf Tatverdächtige im Alter von 13 bis 17 Jahren wurden wegen mehrerer Delikte angezeigt.

Die Tatverdächtigen im Alter von 13 bis 17 Jahren wurden wegen des Verdachts der schweren Körperverletzung, Körperverletzung, gefährlichen Drohung, Sachbeschädigung, Diebstahl, Nötigung und Raub angezeigt. Sie sollen seit November 2018 in Wien aktiv gewesen sein. Die Bande bestand aus neun männlichen und zwei weiblichen Tatverdächtigen.

Jugendbande ausgeforscht: Schaden von 8.000 Euro verursacht

Der Großteil der Delikte betraf eine Serie von Einbruchsdiebstählen in Zeitungskassen. Ein 17-jähriger Österreicher gestand 92 Zeitungskassen und ein 15-jähriger Österreicher gestand 103 Zeitungskassen aufgebrochen zu haben. Die gefährlichen Drohungen wurden laut Polizei unter anderem vor Schulen ausgesprochen. Der von der Bande verursachte Gesamtschaden lag bei rund 8.000 Euro.

(Bild: LPD Wien)

Alle elf österreichischen Staatsbürger sind geständig. Im Kinderzimmer des 17-Jährigen konnte im Zuge einer Hausdurchsuchung außerdem ein Bolzenschneider sichergestellt werden. Alle Tatverdächtigen wurden auf freiem Fuß angezeigt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 16. Bezirk
  • Diebstahl, Körperverletzung und Drohungen: 185 Straftaten einer Jugendbande geklärt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen