Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Diebstahl im Krankenhaus

Beamte des Kriminalkommissariat Süd führen Ermittlungen bezüglich Diebstähle und Einbruchsdiebstähle im Kaiser-Franz-Josef-Spital.

Um rund 40.000 Euro bereicherte sich ein Dieb, nachdem er im Herbst zahlreiche Einbruchdiebstähle im Kaiser-Franz-Josef-Spital in Wien-Favoriten verübt hatte.

Mit gestohlenen Bankomatkarten hob der Täter allein vom Konto eines Paares rund 34.000 Euro ab, berichtete die Polizei. Die Ermittler gehen von 15 bis 20 Geschädigten aus, ob der Täter ganz allein agierte oder Komplizen hatte, ist nicht bekannt. Während die betroffenen Patienten nicht in ihren Zimmern waren, brach der Mann Behältnisse und Kästen auf. Auch die Nachttischladen wurden durchsucht, so die Exekutive.

Bei seinen Beutezügen ergatterte der Täter Geldbörsen, Bargeld und drei Bankomatkarten, mit denen er anschließend Geld behob. Vom Konto eines krebskranken Ehepaares, dass gemeinsam im Krankenhaus lag, hob der Mann über einen längeren Zeitraum sogar rund 34.000 Euro ab. Ungefähr zehn Tage bereicherte sich der Täter an Bankomaten in verschiedenen Geldinstituten in Favoriten.

Hinweise werden erbeten unter der Telefonnummer 31310/57800 (Journaldienst) oder 57234 (Gruppe Scharf).

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen