Dieb flüchtete vor Polizei in fremdes Haus in Wien-Döbling

Dieb flüchtete vor Wiener Polizei in fremdes Einfamilienhaus.
Dieb flüchtete vor Wiener Polizei in fremdes Einfamilienhaus. ©APA
Ein mutmaßlicher Kennzeichendieb hat sich in der Nacht auf Samstag mit der Polizei in Wien-Döbling eine abenteuerliche Verfolgungsjagd geliefert - und ist sogar in ein fremdes Einfamilienhaus geflüchtet, dessen Besitzer gerade schliefen.

Erfolgreich entwischt ist der Mann nicht - er wurde schließlich festgenommen, wie die Polizei am Samstag in einer Aussendung berichtete. Ein Alkohol-Vortest ergab einen Messwert von knapp zwei Promille.

Dieb wollte Kennzeichen stehlen

Polizisten des Stadtpolizeikommandos Döbling wurden gegen 0.35 Uhr in Neustift am Walde auf den 20-jährigen Österreicher aufmerksam, wie dieser mit zuvor mutmaßlich gestohlenen Kennzeichen versuchte wegzulaufen. Als sie ihn anhielten, schlug er mit den Kennzeichen mehrmals auf einen Beamten ein und verletzte diesen leicht am Unterarm. Außerdem drohte er den Beamten mit erheblicher Gewalt.

Dieb flüchtete in fremdes Einfamilienhaus

Schließlich ergriff der junge Mann erneut die Flucht vor der Exekutive, lief dabei durch mehrere private Gärten und drang in ein Einfamilienhaus ein. "Die Haustür war unversperrt", erzählte Polizei-Sprecher Mohamed Ibrahim der APA. Die Besitzer seien zu Hause gewesen. Sie schliefen, als der Eindringling ihr zu Hause betrat. Danach soll der Mann laut Aussendung eine Fensterscheibe eingeschlagen und das Haus wieder verlassen haben. Dort war dann Endstation.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 19. Bezirk
  • Dieb flüchtete vor Polizei in fremdes Haus in Wien-Döbling
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen