Die Stimmen zum Spiel: Rapid Wien holt 3:0-Sieg gegen WAC

Der WAC verlor gegen Rapid Wien und Dietmar Kühlbauer in der Fußball-Bundesliga mit 0:3.
Der WAC verlor gegen Rapid Wien und Dietmar Kühlbauer in der Fußball-Bundesliga mit 0:3. ©APA/HERBERT NEUBAUER (Symbolbild)
Der Sonntag brachte für Rapid Wien in der Fußball-Bundesliga einen 3:0-Sieg gegen den WAC. Hier die Stimmen zum Spiel.
Rapid entscheidet "Kellerduell" für sich
Rapid Wien gegen WAC: Spiel vom 8.8.2021

Trotz großer Personalsorgen hat Rapid den Erfolgskurs gehalten. Nach dem wichtigen 3:0 in der Europa-League-Qualifikation gegen Anorthosis Famagusta holten sich die Wiener am Sonntag mit dem selben Resultat im Liga-Duell mit dem WAC weiteres Selbstvertrauen und im dritten Anlauf erstmals drei Punkte. Aufgrund eines Triplepacks von Taxiarchis Fountas ist der Fehlstart in der Meisterschaft kein Thema mehr, und die Hütteldorfer können mit einem guten Gefühl nach Larnaka reisen.

Das ist von großer Bedeutung, hat man doch bei einem Aufstieg am Donnerstag ins EL-Play-off im Falle einer dann folgenden Niederlage gegen Sorja Luhansk den Umstieg in die Gruppenphase der neuen Conference League sicher. "Ich bin heilfroh, dass wir den 3:0-Sieg eingefahren haben", betonte Rapid-Trainer Dietmar Kühbauer. Der erste Ligasieg seit dem 3:0 gegen den LASK am 22. Mai ersparte ihm weitere Sorgenfalten. Die hat er aufgrund vieler Ausfälle ohnehin. Am Donnerstag war kein einziger Offensivakteur als Wechselspieler zur Verfügung gestanden.

Rapid Wien mit Heimsieg gegen WAC: Stimmen zum Spiel

Dietmar Kühbauer (Rapid-Trainer): "In den ersten 20 Minuten waren wir nicht im Spiel, haben einfach zu sorglos agiert, sind nicht in die Zweikämpfe gegangen. Da hätten sie das Spiel in ihre Richtung bringen können. Mit dem Tor von uns hat sich das Spiel komplett gewendet, das war wichtig. Taxi (Fountas; Anm.) hat einen sehr guten Tag gehabt. Der WAC hat zwar die eine oder andere Chance gehabt, der Sieg war aber absolut verdient. In Anbetracht dessen, dass wir schon sehr viele Spiele gehabt haben, hat die Mannschaft die Sache sehr gut gemacht."

Robin Dutt (WAC-Trainer): "Sehr viel hat sich schon in der ersten halben Stunde entschieden. Rapid hat sich etwas schwergetan nach dem internationalen Auftritt. Wir haben die Phase sehr gut ausgenützt, um eine gute Spielkontrolle zu haben, haben in der gegnerischen Hälfte Bälle erobert. Da ist es wichtig, aus der Überlegenheit zu guten Abschlussmöglichkeiten zu kommen und in Führung zu gehen. Man sieht, was uns Rapid voraus hat, sie sind viel einfacher zu klaren Torchancen gekommen und haben die auch verwertet. Mit den frühen Toren in der zweiten Hälfte haben sie uns den Zahn gezogen, dann haben wir Schwierigkeiten gehabt zurückzukommen."

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien-Fußball
  • Die Stimmen zum Spiel: Rapid Wien holt 3:0-Sieg gegen WAC
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen