Die schönsten Adventmärkte in Niederösterreich

In Niederösterreich gibt es einige Weihnachtsmärkte, die ma sich ansehen kann.
In Niederösterreich gibt es einige Weihnachtsmärkte, die ma sich ansehen kann. ©pixabay.com
Ob in Städten, Stiften, Burgen, Schlössern oder Ruinen - die Advent- und Christkindlmärkte in Niederösterreich überzeugen nicht nur mit weihnachtlichen Produkten, sondern auch mit entsprechender Stimmung. Hier gibt es die schönsten.

Alle Jahre wieder in der Vorweihnachtszeit öffnen in Niederösterreich allerorts die Adventmärkte und hoffen auf zahlreichen Besuch. Turmbläser, Glühmost und Feuerkörbe vertreiben den Besuchern die Kälte und gelebtes Brauchtum wie Turmbläser sowie Handwerkskunst verkürzen und versüßen den Besuchern das Warten auf das Christkind. In Baden bei Wien steht der Adventmarkt im Zeichen der Nachhaltigkeit.

Der Adventmarkt im Kurpark in Baden bei Wien steht unter dem Titel "Advent im Park - Baden FAIRzaubert" (29. November bis 24. Dezember sowie 28. Dezember bis 31. Dezember) heuer erstmals ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit. Bioprodukte, fairer Handel, verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen, ein eigenes Müllkonzept und die Einbindung der Region bilden die Eckpfeiler des neuen Advents.

Weihnachtlicher Christkindlmarkt in St. Pölten

In der Landeshauptstadt St. Pölten soll der Christkindlmarkt unterdessen heuer noch weihnachtlicher werden. Statt fünf Kunsthandwerkanbieter im Vorjahr sind es heuer gleich acht. Wie schon 2018 erstreckt sich der Markt über den ganzen Rathausplatz. Der Schwung des Ö3-Weihnachtswunders, das im Vorjahr in St. Pölten seine Zelte aufgeschlagen hatte, soll mitgenommen werden. Ganz Österreich habe eine Woche auf und nach St. Pölten geschaut - "und wir haben diese Chance perfekt genutzt", betonte Bürgermeister Matthias Stadler (SPÖ) in einer Aussendung. Jetzt gehe es darum, den Elan in das Jahr 2019 mitzunehmen. Am 22. November findet um 17.00 Uhr die Erstbeleuchtung des Christbaumes statt. Der Markt hat bis 23. Dezember geöffnet.

In der Wachau hat der Adventreigen mit dem "Aggsteiner Burgadvent", der für sein mittelalterliches Flair bekannt ist, bereits begonnen. Beim "Melker Advent" wird an den Adventwochenenden der ganze Kirchenplatz vor der Kulisse des Stifts zum Adventmarkt.

"Wachauer Advent" im Schloss Dürnstein

In Krems verwandelt sich der Biergarten des "Hofbräu am Steinertor" zum "Christkindlmarkt am Steiner Tor" (29. November bis 23. Dezember). Schätze von Krippenschnitzern hingegen zeigt der Adventmarkt im Stift Göttweig. Festliche Adventkonzerte sorgen für vorweihnachtliche Stimmung. Der Hof vor dem Hotel Schloss Dürnstein bildet am 7. und 8., 14. und 15. sowie 21. und 22. Dezember die Kulisse für den "Wachauer Advent".

Der Grafenegger Advent (5. bis 8. Dezember) öffnet heuer zum 44. Mal seine Pforten. Neben dem Kunsthandwerksmarkt im Schloss und im Schlosspark lockt auch der "ORF Niederösterreich Advent der Stars" in der Reitschule mit Publikumslieblingen wie Heinz Marecek, Mercedes Echerer, Cornelius Obonya und Max Müller zu einem Besuch. Musikalischer Höhepunkt sind die Weihnachtskonzerte mit dem Tonkünstler-Orchester Niederösterreich. Das "Niederösterreichische Adventsingen" bringt traditionelle Advents- und Weihnachtslieder ins Auditorium Grafenegg (5. und 6. Dezember). Im Rahmen der Veranstaltung findet erstmals ein Krippenspiel statt.

Auch im nördlichen Waldviertel freuen sich zahlreiche Adventmärkte auf Besucher. Der "Goldene Zwettler Advent" (5. bis 8. Dezember) präsentiert sich als "HERZhafter Waldviertler GENUSS-Advent". Die "Weitraer Advent-Tage" (30. November und 1. Dezember) locken mit Kunsthandwerk, heimischen Schmankerl und lebenden Werkstätten in der Altstadt und im Hof des Schlosses Weitra. Der "Heidenreichsteiner Burgadvent" (7. bis 8. Dezember) vor der Kulisse der Wasserburg Heidenreichstein bietet als Höhepunkt ein Musikfeuerwerk am Samstagabend.

Advent in den Marchfeldschlössern

Die Marchfeldschlösser öffnen ebenfalls wieder ihre Pforten für Adventmärkte. Beim "Adventmarkt Schloss Eckartsau" machen im ehemaligen kaiserlichen Jagdschloss unter dem Motto "Kaiserliche Weihnachten" spezielle Weihnachtsführungen die Geschichte der einstigen Bewohner Kaiser Karl und Kaiserin Zita lebendig. Beim "Weihnachtsmarkt auf Schloss Hof" werden an rund 90 Ständen weihnachtliche Geschenkideen und kulinarische Genüsse angeboten.

Der Weinviertler Advent in Kellergassen macht ursprüngliches Brauchtum wieder erlebbar. Statt Weihnachtskeksen werden Weihnachtskrapferl gebacken. Vorfreude kommt bei einem Spaziergang durch die längste Kellergasse Europas in Hadres (7. bis 8. und 14. bis 15. Dezember)" beim "Drüber und drunter" in der Weinstadt Retz (7. bis 8. Dezember) oder beim Flanieren durch die Loamgrui in Unterstinkenbrunn (30. November und 1. Dezember), dem einzigartigen Kellerdorf mit rund 60 Presshäusern, auf.

Im Mostviertel gibt es wieder die "Flammende Weihnacht". Feuer und Kälte schaffen in Waidhofen a.d. Ybbs (6. bis 8. Dezember), Neubruck (23. und 24. November) , St. Peter in der Au (30. November bis 1. Dezember), in den Ybbsitzer Schmieden (14. und 15. Dezember) in der Kartause Gaming (30. November bis 8. Dezember) und im Stift Seitenstetten (13. bis 15. Dezember) behagliche, vorweihnachtliche Stimmung.

"Klosterneuburger Adventzauber" am Rathausplatz

Der "Klosterneuburger Adventzauber" am Rathausplatz punktet von 29. November bis 22. Dezember mit dutzenden Laternen, geschmückten Bäume und weihnachtlichen Marktständen. Von 16. November bis 22. Dezember lädt das "Tullner Adventdorf" zu Punsch- und Glühweinvariationen und heißen Maroni. Am 7. und 8. Dezember wird auch das Tullner Minoritenkloster beim "Winterbezaubermarkt" zum Treffpunkt für Kunsthandwerk aller Art aus Niederösterreich.

Beim "Adventzauber im Garten" (2. November bis 22. Dezember) bringen mehr als 400.000 Lichter sowie die Licht-, Musik- und Wassershow "Illumina der Weihnacht" die Kittenberger Erlebnisgärten zum Leuchten. Erstmals erstrahlt heuer auch die Garten Tulln am ersten Adventwochenende im weihnachtlichen Glanz.

Besonders attraktiv für große und kleine Kinder dürften die Adventmärkte im Wienerwald sein: Vor dem Schloss in Bad Vöslau tummeln sich am dem Wochenenden des Advents lebende Christbäume und Märchenfiguren. Auf Burg Neuhaus (30. November und 1. Dezember) schüttelt Frau Holle ihr Federbett und erzählt eine Geschichte. Auf eine Reise in die Vergangenheit entführt auch ein Streifzug durch die historischen Räume des ehemaligen Jagdschlosses der Familie Habsburg-Lothringen.

>> Alle Infos zu Weihnachten in Wien

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Die schönsten Adventmärkte in Niederösterreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen