Die schmutzige Emanzipation

Manche Frauen wissen genau, wie sie über Männer Macht erlangen. Dieses Buch schildert ihre Mechanismen - unverblümt, ohne Klischees, offen.
Die Buchpräsentation

Walter Pohl, Lara Theiss
Die schmutzige Emanzipation
Wie Frauen über Männer an die Macht kommen
edition a

Inhalt

Erotik und Karriere sind enger miteinander verknüpft, als es die Frauenbewegung zugeben würde. Wie eng, das zeigen Walter Pohl und Lara Theiss anhand einer Analyse der modernen Arbeitswelt und prominenter Einzelerscheinungen wie Carla Bruni, die sich Frankreichs Präsident Sarkozy geangelt hat, oder Sarah Larson, die an der Seite von George Clooney weltweit für Schlagzeilen sorgte. Die Autoren zeichnen das Bild einer schamlosen Gesellschaft, in der Frauen fast alles möglich ist, was früher verboten war: Über Erotik, soziale Intelligenz und Networking nehmen sie die Männer in die Zange, wer auf der Strecke bleibt, ist selber schuld. Ein Buch über Frauen, die auf die klassische Rollenbilder pfeifen und ihren eigenen Weg gehen. Jenen der “schmutzigen Emanzipation”.

Autoren

Walter Pohl, geboren 1961 in Wien, ist Gründungsmitglied von News und seit 1996 Chefredakteur der österreichischen Info-Illustrierten, die zur deutschen Verlagsgruppe “Gruner & Jahr” gehört. Er ist Verfasser des Society-Guides “Fit für die Society” (2004) sowie der Biographie “Geliebt, verteufelt” zum 50. Geburtstag des Entertainers Alfons Haider (2007). Seine gesellschaftskritische Kolumne “Pohl-Position” in der Kronen Zeitung und in News ist fixer Bestandteil des österreichischen Meinungsjournalismus. Lara Theiss ist Journalistin und schreibt für die Kronen Zeitung.

Jetzt bei Surf&Win!

Lösen Sie Ihre letzten Punkte ein | Alle aktuellen Prämien

  • VIENNA.AT
  • Bücher
  • Die schmutzige Emanzipation
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen