Die Preisträger der 58. Berlinale

Die internationale Jury hat am Samstagabend die Preisträger der 58. Berlinale bekannt gegeben. Die Auszeichnungen erhalten:

Goldener Bär für den besten Film:
“Tropa De Elite” (Brasilien) von José Padilha

Silberner Bär/Großer Preis der Jury:
“Standard Operating Procedure” (USA) von Errol Morris

Silberner Bär für die beste Regie:
Paul Thomas Anderson für “There Will Be Blood” (USA)

Silberner Bär für die beste Schauspielerin:
Sally Hawkins in “Happy-Go-Lucky” (Großbritannien) von Mike Leigh

Silberner Bär für den besten Schauspieler:
Reza Najie in “The Song Of Sparrows” (Iran) von Majid Majidi

Silberner Bär für das beste Drehbuch:
Wang Xiaoshuai für “In Love We Trust” (China)

Silberner Bär für die beste künstlerische Leistung:
Jonny Greenwood, Filmmusik für “There Will Be Blood”

Alfred-Bauer-Preis für innovativen Film:
“Lake Tahoe” (Mexiko) von Fernando Eimbcke

Bester Erstlingsfilm (mit 50.000 Euro dotiert):
Kumasaka Izuru für “Asyl – Park and Love Hotel Asyl” (Japan)

  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • Die Preisträger der 58. Berlinale
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen