Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

HSC Heimspiel gegen Wattens abgesagt

Spielabsage in Hohenems
Spielabsage in Hohenems ©Michael Mäser
Das heutige Heimspiel des SC Hohenems gegen die WSG Swarovski Wattens Penguins musste aufgrund der Witterung ABGESAGT werden. 

 

Damit geht die zweite Runde der Elitelitag an diesem Wochenende nur mit zwei Duellen über die Bühne – beide haben bereits am Freitag stattgefunden und die Teams mussten dabei jeweils Überstunden schieben. 

In der Eishalle Kundl sahen die rund 220 Eishockeyfans von Beginn ein flottes Spiel mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten. Tore waren allerdings im ersten Abschnitt Fehlanzeige – bei den beiden Schlussmännern war stets Endstation. Auch im Mitteldrittel offenes Spiel und in der 22. Minute bringt Mike Hummer die Crocodiles erstmals in Führung. Radek Hubacek nutzt dann allerdings in der 28. Minute ein doppeltes Überzahl der Bulls und trifft zum 1:1 Ausgleich. Noch im selben Powerplay kann Hubacek dann eine Minute später nachdoppeln und bringt Silz in Führung. Das Spiel bleibt weiterhin spannend und die Hausherren bringen sich durch Strafen immer wieder in Gefahr. Im Schlussabschnitt kann dann Tyler Holst aber erneut ausgleichen und das Spiel ist wieder offen. Die Kundler in den letzten 20 Minuten mit Vorteilen, können aber kein Kapital daraus schlagen und so muss die Overtime für die Entscheidung sorgen. Hier kann Dominik Piffer nach 1.26 Minuten den Puck im Kundler Tor unterbringen und sorgt für den Erfolg der Silz Bulls.

Über 400 Fans sorgten auch in der Kufstein Arena für tolle Stimmung und sahen von Beginn eine motivierte Heimmannschaft. Die Dragons mit mehr Spielanteilen gegen die Gunners und immer wieder mit gefährlichen Chancen. Im Abschluss waren die Kufsteiner dann aber zu wenig effizient und so ging es mit dem 0:0 in die erste Pause. Auch im Mittelabschnitt die Gastgeber mit mehr Spielanteilen, doch das erste Mal jubeln durften in der 29. Minute die Gunners – Maximilian Steinacher trifft im Powerplay zum 1:0 für die Gäste. In weiterer Folge wieder die Dragons im Vorteil, doch Michael Bonetti sorgt kurz vor der zweiten Pause gar für das 2:0 für Zirl. Die Dragons bleiben weiterhin das Team mit mehr Chancen, doch im Abschluss fehlt noch das Glück. Erst in der 55. Minute kann Patrick Hager eine Überzahl zum 1:2 Anschluss nutzen. Kufstein erhöht den Druck und Tobias Wilhelm kann zwei Minuten vor Spielende den vielumjubelten Ausgleich erzielen. Dabei blieb es bis zur Schlussirene und es ging in die Overtime. Nach zwei Minuten konnte sich Kufstein Neuzugang Alex Feichtner auszeichnen und netzt zum 3:2 Siegestreffer für die Dragons ein.

EHC Kundl Crocodiles – SV Silz Bulls 2:3 (0:0, 1:2, 1:0, 0:1)

HC Kustein Dragons – EC Zirl Gunners 3:2 nV (0:0, 0:2, 2:0. 1:0)

Ein Service von www.tirolhockey.at 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Hohenems
  • HSC Heimspiel gegen Wattens abgesagt
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen