Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die Grünen bei der EU-Wahl: Vana überlässt Wiener zweiten Listenplatz

Monika Vana verzichtet auf die Kandidatur um Platz 2.
Monika Vana verzichtet auf die Kandidatur um Platz 2. ©APA/HERBERT NEUBAUER
Monika Vana verzichtet auf die Kandidatur um den zweiten Platz auf der Wahlliste der Grünen. Sie wird sich stattdessen um Platz 3 bewerben.

Die grüne EU-Abgeordnete Monika Vana verzichtet entgegen ursprünglichen Absichten darauf, beim Bundeskongress am Samstag für den zweiten Platz auf der Wahlliste der Grünen zu kandidieren, berichtete der “Standard” am Montag. Sie begründete dies mit dem Wunsch nach Einigkeit und Geschlossenheit und will sich nun um Platz 3 bewerben.

Die Grünen: Vana überlässt Wiener zweiten Listenplatz

Für die prominente Köchin Sarah Wiener ist damit der Weg frei, sich ohne große Konkurrenz für den zweiten Platz hinter dem voraussichtlichen Spitzenkandidaten und Parteichef Werner Kogler aufstellen zu lassen. Der bisherige Mandatar Michel Reimon tritt nicht mehr an.

Die Grünen bräuchten für den Einzug von zwei Mandataren ins EU-Parlament rund neun Prozent Stimmanteil, was derzeit unerreichbar scheint. Bei der Wahl 2014 hatten sie noch den Rekordwert von 14,5 Prozent und damit drei Mandate geschafft.

>>> Alles zur EU-Wahl gibt es hier.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Europawahl
  • Die Grünen bei der EU-Wahl: Vana überlässt Wiener zweiten Listenplatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen