Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die große Chance auf das Hohenemser-Double lebt

©Luggi Knobel
Als Michael Beiter mit seinem zweiten Tor 56 Sekunden vor dem Schlusspfiff im zweiten Finalspiel der VEHL-1 gegen Meister EHC Montafon das 3:1 für SC Hohenems II gelang, war der Heimsieg fixiert und ein drittes Endspiel bringt nun die Entscheidung.

SC Hohenems könnte das Double gelingen. Das erste Team von SC Hohenems ist Meister in der Eishockey-Eliteliga. Nach der 4:7-Niederlage im Montafon gewann die zweite Kampfmannschaft des SC Hohenems dank den beiden Treffern von Michael Beiter das zweite Finalspiel auf eigenem Eis mit 3:1. Das Führungstor von Michael Beiter erzielten die Hausherren sogar in Unterzahl. Jetzt wird der Meistertitel im alles entscheidenden dritten Finalspiel vergeben. Montafon jubelte die letzten beiden Jahre in der höchsten Eishockey-Spielklasse des Landes, Hohenems mit vielen ehemaligen Rankweil-Cracks will aber diese Serie der Montafoner beenden.

Eishockey-Unterhaus

VEHL-1: Finale (best of three) EHC Montafon I – SC Hohenems II  7:4; SC Hohenems II – EHC Montafon I 3:1 – Torfolge: 11:46 1:0 Michael Beiter (SH), 13:58 2:0 Philipp Bader, 39:18 2:1 Fussi, 59:04 3:1 Michael Beiter, EHC Montafon I – SC Hohenems II (Samstag, 10. März, 19.15 Uhr)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Eishockey
  • Die große Chance auf das Hohenemser-Double lebt
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen