Die Grenzen des Kapitalismus

Steigende Lebensmittel- und Erdölpreise, das Klima spielt verrückt. Zeit, einzuschreiten. Doch die Entscheidungsträger aus Politik und Wirtschaft glauben: Ohne Wachstum kommt die Krise. Die Krise aber ist das Wachstum selbst. Surf&Win

Andreas Exner, Christian Lauk, Konstantin Kulterer
Die Grenzen des Kapitalismus
Ueberreuter

Inhalt

Politik und Wirtschaft sichern unser Überleben auf der Erde nicht. Denn unabhängig von Parteigrenzen und Wirtschaftsideologien stellen sie das Wirtschaftswachstum über ein gutes Leben. Lebensmittel- und Erdölpreise steigen, das Klima spielt verrückt: Die Natur erreicht ihre Grenzen. Die Entscheidungsträger der Wirtschaft aber halten an ihrem Glauben fest, dass ohne Wachstum die Krise droht. Die freilich ist schon lange da. Doch die Autoren entwickeln in diesem Buch fundierte Alternativen.

Über die Autoren

Christian Lauk: Ökologe, Publizist. Aktiv in sozialen Bewegungen. Herausgeber von Losarbeiten – Arbeitslos? (2006) und Grundeinkommen (2007).
Konstantin Kulterer: Biologe, Doktorand der Sozialen Ökologie am Institut für Interdisziplinäre Forschung und Fortbildung an der Uni Klagenfurt.

Ab sofort bei Surf&Win

Das Buch kann ab sofort gegen 700 Surf&Win-Punkte eingetauscht werden – Das Angebot gilt solange der Vorrat reicht.
Das komplette Surf&Win-Bücherangebot | Kostenlos registrieren

  • VIENNA.AT
  • Bücher
  • Die Grenzen des Kapitalismus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen