Die 12 Teams der WM-Saison 2012 im Kurzporträt

Red Bull ist auch 2012 wieder der große Favorit auf beide WM-Titel.
Red Bull ist auch 2012 wieder der große Favorit auf beide WM-Titel. ©EPA
Die zwölf Teams der bevorstehenden Formel-1-Saison 2012 im Kurzporträt:

RED BULL (AUT):

  • Firmensitz: Milton Keynes/England
  • Debütsaison: 2005
  • Chassis: RB8
  • Motor: Renault RS27-2012
  • Teamchef: Christian Horner (GBR); Technikdirektor: Adrian Newey (GBR)
  • Fahrer: Sebastian Vettel (GER), Mark Webber (AUS)
  • Testfahrer: Sebastien Buemi (SUI)
  • GP-Siege: 27
  • Pole Positions: 38
  • Schnellste Rennrunden: 22
  • Größte Erfolge: Konstrukteurs-Weltmeister 2010 und 2011

   McLAREN (GBR):

  • Firmensitz: Woking/England
  • Debütsaison: 1966
  • Chassis: MP4-27
  • Motor: Mercedes-Benz FO 108Z
  • Teamchef: Martin Whitmarsh (GBR); Technikdirektor: Paddy Lowe (GBR)
  • Fahrer: Jenson Button (GBR), Lewis Hamilton (GBR)
  • Testfahrer: Gary Paffett (GBR)
  • GP-Siege: 175
  • Pole Positions: 147
  • Schnellste Rennrunden: 148
  • Größte Erfolge: Achtmal Konstrukteurs-Weltmeister (zuletzt 1998)

   FERRARI (ITA):

  • Firmensitz: Maranello/Italien
  • Debütsaison: 1950
  • Chassis: F2012
  • Motor: Ferrari 056
  • Teamchef: Stefano Domenicali (ITA); Technikdirektor: Pat Fry (GBR)
  • Fahrer: Fernando Alonso (ESP), Felipe Massa (BRA)
  • Testfahrer: Giancarlo Fisichella (ITA)
  • GP-Siege: 216
  • Pole Positions: 205
  • Schnellste Rennrunden: 227
  • Größte Erfolge: 16-mal Konkstrukteurs-Weltmeister (zuletzt 2008)

   MERCEDES (GER):

  • Firmensitz: Brackley/England
  • Debütsaison: 2010 (Nachfolger von BrawnGP)
  • Chassis: F1 W03
  • Motor: Mercedes-Benz FO108Z
  • Teamchef: Ross Brawn (GBR); Technikdirektor: Bob Bell (GBR)
  • Fahrer: Michael Schumacher (GER), Nico Rosberg (GER); Noch kein Testfahrer benannt
  • Keine GP-Siege, Pole Positions oder schnellste Rennrunden
  • Größte Erfolge: dreimal GP-Dritter 2010

   LOTUS (GBR):

  • Firmensitz: Enstone/England
  • Debütsaison: 2012 (Nachfolger von Renault bzw. Lotus-Renault)
  • Chassis: E20
  • Motor: Renault RS27-2012
  • Teamchef: Eric Boullier (FRA); Technikdirektor: James Allison (GBR)
  • Fahrer: Kimi Räikkönen (FIN), Romain Grosjean (FRA)
  • Testfahrer: Jerome d’Ambrosio (BEL)
  • Größte Erfolge als Lotus-Renault: zweimal GP-Dritter 2011

   FORCE INDIA (IND):

  • Firmensitz: Silverstone/England
  • Debütsaison: 2008
  • Chassis: VJM05
  • Motor: Mercedes-Benz
  • Teamchef: Vijah Mallya (IND); Technikdirektor: Andrew Green (GBR)
  • Fahrer: Paul di Resta (GBR), Nico Hülkenberg (GER)
  • Testfahrer: Jules Bianchi (FRA)
  • GP-Siege: 0
  • Pole Positions: 1
  • Schnellste Rennrunden: 1
  • Größter Erfolg: GP-Zweiter 2009 in Belgien durch Giancarlo Fisichella

   SAUBER (SUI):

  • Firmensitz: Hinwil/Schweiz
  • Debütsaison: 1993
  • Chassis: Sauber C31
  • Motor: Ferrari 056
  • Teamchef: Peter Sauber (SUI); derzeit kein Technikdirektor; Geschäftsführerin: Monisha Kaltenborn (AUT)
  • Fahrer: Kamui Kobayashi (JPN), Sergio Perez (MEX)
  • Testfahrer: Esteban Gutierrez (MEX)
  • GP-Siege: 1
  • Pole Positions: 1
  • Schnellste Rennrunden: 2
  • Größte Erfolge: Platz zwei Konstrukteurs-WM 2007, GP-Sieg 2008 in Kanada durch Robert Kubica

   TORO ROSSO (ITA):

  • Firmensitz: Faenza/Italien
  • Debütsaison: 2006
  • Chassis: STR7
  • Motor: Ferrari 056
  • Teamchef: Franz Tost (AUT); Technikdirektor: Giorgio Ascanelli (ITA)
  • Fahrer: Daniel Ricciardo (AUS), Jean-Eric Vergne (FRA); Noch kein Testfahrer benannt
  • GP-Siege: 1
  • Pole Positions: 1
  • Schnellste Rennrunden: 0
  • Größte Erfolge: GP-Sieg 2008 in Monza durch Sebastian Vettel

   WILLIAMS (GBR):

  • Firmensitz: Grove/England
  • Debütsaison: 1975
  • Chassis: FW34
  • Motor: Renault RS27-2012
  • Teamchef: Frank Williams (GBR); Technikdirektor: Mike Coughlan (GBR); Mitbesitzer: Christian “Toto” Wolff (AUT)
  • Fahrer: Pastor Maldonado (VEN), Bruno Senna (BRA)
  • Testfahrer: Valtteri Bottas (FIN); Fahrermentor: Alexander Wurz (AUT)
  • GP-Siege: 113
  • Pole Positions: 126
  • Schnellste Rennrunden: 130
  • Größte Erfolge: neunmal Konstrukteurs-Weltmeister (zuletzt 1997)

   CATERHAM (MAL):

  • Firmensitz: Hingham/England
  • Debütsaison: 2010 als Team Lotus
  • Chassis: CT01
  • Motor: Renault RS27-2012
  • Teamchef: Tony Fernandes (MAL); Technikdirektor: Mike Gascoyne (GBR)
  • Fahrer: Heikki Kovalainen (FIN), Witali Petrow (RUS)
  • Testfahrer: Giedo van der Garde (NED)
  • Keine GP-Siege, Pole Positions oder schnellste Rennrunden
  • Größte Erfolge: Zehnter der Konstrukteurs-WM 2010 und 2011

   HRT (ESP):

  • Firmensitz: Madrid
  • Debütsaison: 2010
  • Chassis: F112
  • Motor: Cosworth
  • Teamchef: Luis Perez-Sala (ESP); Technikdir.: Jacky Eeckelaert (BEL)
  • Fahrer: Pedro de la Rosa (ESP), Narain Karthikeyan (IND)
  • Testfahrer: Dani Clos (ESP)
  • Keine GP-Siege, Pole Positions oder schnellste Rennrunden
  • Größte Erfolge: Elfter der Konstrukteurs-WM 2010 und 2011

   MARUSSIA (RUS):

  • Firmensitz: Banbury/England
  • Debütsaison: 2010 als Virgin Racing
  • Chassis: MR01
  • Motor: Cosworth
  • Teamchef: John Booth (GBR); Technikberater: Pat Symonds (GBR)
  • Fahrer: Timo Glock (GER), Charles Pic (FRA); Noch kein Testfahrer benannt
  • Keine GP-Siege, Pole Positions oder schnellste Rennrunden
  • Größte Erfolge: viermal GP-Rang 14, 38 GP-Starts

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Motorsport
  • Die 12 Teams der WM-Saison 2012 im Kurzporträt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen