Deutscher Produzent will Eva Brauns Leben verfilmen

Der deutsche Filmproduzent Michael Simon de Normier möchte das Leben von Adolf Hitlers Lebenspartnerin Eva Braun auf Celluloid bannen.

2013 könnte nach jetzigem Stand der Streifen ins Kino kommen, um nicht mit dem 100. Geburtstag Brauns 2012 zu kollidieren. “Schließlich drehen wir keine Hommage”, so Normier gegenüber der “Bild”-Zeitung. Die Rechte an der Biografie “Eva Braun – Leben mit Hitler” sind gesichert und die Entwicklung eines Drehbuchkonzepts läuft. Wer die Hauptrollen spielen könnte, ist indes noch völlig unklar, wenn Normier auch bereits an Kate Winslet und Christoph Waltz gedacht hat.

Nach den Erfahrungen im Produzententeam von “Der Vorleser” stellt Normier sich für Braun die Britin Winslet vor, die bei der Bernhard-Schlink-Verfilmung die KZ-Wärterin Hanna Schmitz gespielt und damit den Oscar gewonnen hat. Winslet sei für die heikle Rolle ideal, “geht es doch darum, eine Frau zu porträtieren, die von dem Ehrgeiz getrieben war, nicht einfach aus der Geschichte zu verschwinden und dafür sogar mit Hitler ins Bett ging”, so Normier.

Für Brauns Geliebten und Eintagsehemann Adolf Hitler hingegen schwebt ihm ein Mann vor, “der in erster Linie ein Mann ist”. Braun müsse diesen glaubhaft charmant und attraktiv finden – wobei kein Zweifel aufkommen dürfe, dass es sich um einen Massenmörder handle. “Christoph Waltz hat in ,Inglourious Basterds’ vorgemacht, wie man so eine Figur anlegt”, nennt Normier ein Beispiel. So weit sei man in der Besetzungsfrage aber noch nicht.

  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • Deutscher Produzent will Eva Brauns Leben verfilmen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen