Deutsche Urlauber stahlen Österreichern im Pongau vier Paar Ski

Einer österreichischen Urlaubergruppe sind im Skigebiet von St. Johann im Pongau vier Paar Skier vor einer Hütte gestohlen worden.

Als die bestohlenen Österreicher an der Pension vorbeigingen und sahen, wie ein Paar ihrer Skier am Gartenzaun lehnte, alarmierten sie die Polizei. Die Uniformierten stellte das restliche Diebesgut sicher. Es war bereits in dem Wagen verstaut. Drei Personen der insgesamt siebenköpfigen Gruppe aus Deutschland - sie sind 29, 34 und 41 Jahre alt – stehen im Verdacht, die hochwertigen Ski vor der Hütte am Gernkogel gestohlen zu haben.

“In dieser Saison ist bei uns bis jetzt aber weniger gestohlen worden als im vergangenen Winter”, meinte ein Polizist aus St. Johann. Die Wintersportgeräte würden auch vermehrt abgesperrt als früher, sagte dazu Anton Schentz von der Sicherheitsdirektion Salzburg. “Die Prävention hat etwas gebracht. Die Leute passen mehr auf.” Die Polizisten wiesen darauf hin, dass Seile mit Sperrschlösser relativ günstig zu haben und sehr effektiv seien. Damit könne man die Skier an den Ständern vor den Hütten anketten. Manche Hütten würden auch Kästen zur Aufbewahrung um einen Euro anbieten.

  • VIENNA.AT
  • Pongau
  • Deutsche Urlauber stahlen Österreichern im Pongau vier Paar Ski
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen