Detektivgeschichten: Neue Ausstellung im Zoom Kindermuseum in Wien

In der Detektiv-Ausstellung gibt es viele Stationen zum Mitmachen und Ausprobieren.
In der Detektiv-Ausstellung gibt es viele Stationen zum Mitmachen und Ausprobieren. ©ZOOM Kindermuseum/J.J. Kucek
Im Zoom Kindermuseum können sich kleine Detektive auf die Spuren großer Spürnasen begeben: In der neuen Ausstellung mit dem Titel "Detektivgeschichten" dreht sich alles um historische und literarische Detektivfiguren. Vieles kann ausprobiert werden, an verschiedenen Stationen können die Besucher selber "ermitteln".
Eindrücke aus der Detektiv-Ausstellung

“Wir haben das Thema Detektive gewählt, weil das ein Thema ist, das Kinder extrem interessiert und fasziniert”, erklärt Zoom-Direktorin und Kuratorin Elisabeth Menasse-Wiesbauer im Pressegespräch am Mittwoch. Mit dieser Ausstellung wird offiziell das Frühjahrsprogramm des Zoom eröffnet, das mit 125.000 Besuchern im Vorjahr auf das erfolgreichste Geschäftsjahr seit Bestehen zurückblicken kann. Die neue Ausstellung besteht aus 14 Kapiteln, die sich in vier Themenbereiche spalten und auf zwei Schwerpunkte konzentrieren – zum einen geht es darum, die Kinder and die Rolle des Forschers und Analytikers heranzuführen, Spuren zu lesen und daraus Hypothesen zu bilden. Andererseits soll damit die Fantasie angeregt und der kreative Charakter der Detektivgeschichten vermittelt werden.

Die ??? und Co. im Mittelpunkt

Von Emil und die Detektive, über Miss Marple und Die Drei ??? wird gezeigt, welche berühmten Ermittler es in Büchern, Film und Fernsehen gab, während die Kinder selbst in einem bunten Fundus aus Maskeraden und Tarnanzügen in Verkleidungen schlüpfen können. Der zweite Teil widmet sich dem körperlichen Geschick der kleinen Besucher, die u.a. versuchen können den Laserraum unbeschadet zu durchqueren, ohne den Alarm auszulösen.

Kleine Detektive auf Spurensuche

Im Fokus des dritten Bereiches steht dann die Ausbildung der Hobbydetektive. Dazu gehört unter anderem die Auswertung verschiedener Spuren, DNA-Analysen und das Erstellen von Phantombildern. Im letzen Raum können die erlernten Fähigkeiten anhand eines großen und spurenreichen Tatorts unter Beweis gestellt werden. In der Realisierung habe man sich an dem alles verbindenden Element des Bücherregals orientiert, das den Bürocharakter von Detektivhauptquartieren und das Lesevergnügen miteinander verbindet, so Grafikerin und Bühnenbildnerin Dorothea Brunialti.

Im Unterschied zu anderen Ausstellungen zu diesem Thema gibt es im Zoom am Ende nicht die eine richtige Antwort, sondern durch unzählige Hinweise werden die Kinder dazu angeleitet, unterschiedliche Tathergänge zu rekonstruieren. Passend dazu gibt es einen Krimiwettbewerb, für den die Kinder ihre eigenen Detektivgeschichten erfinden und einsenden können.

Öffnungszeiten des Kindermuseums

Die Ausstellung “Detektivgeschichten” im Zoom Kindermuseum (7., Museumsplatz 1) wird vom 13. März bis 31. August gezeigt.
Beginnzeiten von Dienstag bis Freitag: 8.45, 10.30, 14 und 15.30 Uhr; Samstag, Sonn- und Feiertag und während der Ferien (außer Montag): 10, 12, 14 und 16 Uhr (Dauer: 90 Minuten).

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 7. Bezirk
  • Detektivgeschichten: Neue Ausstellung im Zoom Kindermuseum in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen