Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Der Opernball 2020 in Zahlen

Alle Zahlen zum Wiener Opernball 2020.
Alle Zahlen zum Wiener Opernball 2020. ©APA/HERBERT NEUBAUER
Am Donnerstgabend verwandelte sich die Staatsoper beim 64. Wiener Opernball in eine imposante Ballkulisse. Hier finden Sie alle Zahlen zum Ball der Bälle.

315 Euro kostete 2020 eine Eintrittskarte für den Wiener Opernball, mit 5.150 Ballgästen ist das Haus am Ring ausverkauft. 144 Paare eröffneten als Debütanten den Opernball, über den weltweit berichtet wird. Die Staatsoper lukriert durch das Fest einen Gewinn von 1,1 Millionen Euro.

Opernball der Abschiede

Es war der vierte und letzte Ball von Organisatorin Maria Großbauer, auch Direktor Dominique Meyer verabschiedete sich mit seinem zehnten Fest.

Rund um den Opernball herrschte Ausnahmezustand an der Wiener Staatsoper. Der Umbau des Zuschauerraums in den Ballsaal erfolgte innerhalb von 30 Stunden. Der Rückbau der Räumlichkeiten für den normalen Spielbetrieb beginnt am Freitag um 5.00 Uhr und dauert 21 Stunden - mit einer Unterbrechung für "Die Zauberflöte für Kinder". Der Ballsaal selbst hat eine Länge von 50 Meter.

7.230 Personen am Ballabend in der Staatsoper

Insgesamt waren am Opernballabend 7.230 Personen in der Staatsoper - darunter 350 Mitarbeiter in der Gastronomie und 250 Sicherheitskräfte. Für die Dekoration der Logen sorgten 171 Blumenarrangements und rund 500 Blumengestecke auf den Tischen. Eine Loge kostete zwischen 13.300 und 23.600 Euro, ein Tisch zwischen 420 und 1.260 Euro (exklusive Eintrittskarte und Kulinarik).

Für die Bewirtung der Gäste kamen 1.000 Sektkübel, 52.600 Gläser und 9.200 Besteckteile zum Einsatz. Zu den 144 Paaren des Jungdamen- und Jungheeren-Komitees kamen 16 als Reserve hinzu. In diesem Jahr waren Debütanten aus elf verschiedenen Ländern vertreten. Für gute Stimmung sorgten 150 Musiker in zwölf verschiedenen Ballbereichen.

Kleiderordnung am Wiener Opernball

Beim Opernball galt folgende Kleiderordnung: Damen müssen großes, langes Abendkleid tragen, die Herren einen Frack. Von diesem Gebot waren auch die Berichterstatter nicht ausgenommen. Bei Missachten der Kleiderordnung wird man von den Billeteuren nicht in die Oper gelassen.

Vergangenes Jahr waren 2,653 Millionen Zuschauer beim Opernball-Abend auf ORF 2 dabei. Die Eröffnung sahen im Schnitt 1,357 Millionen bei einem Marktanteil von 50 Prozent.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Der Opernball 2020 in Zahlen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen