AA

"Der Mann an der Spitze" bei den Nestroy-Spielen

©Christine Bauer
Dieses Jahr finden die berühmten Nestroy-Festspiele in Maria Enzersdorf bereits zum 39. Mal statt. Und Regisseur Peter Gruber will mit „Der Mann an der Spitze oder Lady und Schneider“ überzeugen.

Das gebotene Stück ist zwar nicht so bekannt wie andere Nestroy-Werke, aber das heißt nicht, dass es nicht genauso unterhaltsam wie alle anderen ist. Denn laut den Schwechatern Nestroy-Spezialisten ist es ein zu Unrecht vergessenes, brillantes Werk.

Thema des Stückes

Durch einen absurden Zufall erhält ein erfolgloser Schneider und Möchtegernpolitiker die Chance, für eine einflussreiche englische Lady ein Ballkostüm zu kreieren. Sein geschmackloser Entwurf löst in der Wiener Gesellschaft wider Erwarten Begeisterungsstürme aus, und so wird der als größenwahnsinnig belächelte Spinner zum „shooting star“.

Am scheinbaren Höhepunkt seines gesellschaftlichen Aufstiegs und seiner Machtphantasien gerät er jedoch in einen Strudel politischer Intrigen.

Höchst amüsant und geradezu visionär zeigt Nestroy den Prototyp eines heute in allen Demokratien grassierenden Politikers: den halbgebildeten, eloquenten und demagogischen Opportunisten, der als selbsternannter Vertreter des „kleinen Mannes“ um jeden Preis an die Macht will.

Premiere ist am Samstag den 25. Juni um 20:30.

Weitere Infos zu den Nestroy-Festspielen gibts hier!

  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • "Der Mann an der Spitze" bei den Nestroy-Spielen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen