Demonstration gegen Rassismus und Justizskandale in Wien

In Wien wird gegen Rassismus und Justizskanale demonstriert
In Wien wird gegen Rassismus und Justizskanale demonstriert ©Bilderbox
Mit Staus und Verzögerungen ist am Freitag in Wien im Bereich Taborstraße und Ring zu rechnen. Grund dafür ist eine Demonstration gegen Rassismus und Justizskandale.
"Ich wollt’, dass sie ein bissi weg ist”
Frau auf U-Bahn-Gleise gestoßen

Am Freitag, den 22. März ab 14 Uhr findet in Wien eine Demonstration gegen Rassismus und Justizskandale statt. Als Reaktion auf die gewalttätige und beinahe tödliche rassistische Attacke auf eine Schwarze Frau in der U-Bahnstation Taborstraße und dem darauf folgenden Prozess, bei dem der rassistische Tathintergrund, laut Veranstalter vollkommen ausgeblendet wurde, findet eine Demonstration gegen Rassismus und Justizskandale statt.

Die Route startet bei der Taborstraße und geht dann weiter über den Stadtpark, Justizministerium, Innenministerium und zum Schluß beim Parlament. Es kann daher zu Verzögerung und Sperren im Bereich Taborstraße, Schwedenplatz und teilweise dem Ring kommen.

(Red./APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Demonstration gegen Rassismus und Justizskandale in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen