Decken-Teil in Wiener Ikea-Filiale brach ab und traf Kunden

©IKEA / Helmut Stettin
Eine herabgestürzte Deckenplatte hat am Mittwochvormittag einen Kunden in der Ikea-Filiale Wien Nord erheblich verletzt. Gegen 10.30 Uhr löste sich ein Teil der Schalldämmung im Eingangsbereich vom Plafond und traf einen 36-jährigen Mann.

Laut den Sanitätern erlitt der Verletzte Schädel- und Schulterprellungen und wurde zur Behandlung ins Donauspital (SMZ Ost) eingeliefert. Weitere Kunden wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Zum Glück sei dem Kunden nicht viel passiert, betonte Riedl. Die Platte sie offenbar zwischen zwei Personen gelandet und habe niemanden voll getroffen. Der Mann habe das Spital nach der Versorgung einiger Prellungen sowie einer Platzwunde bereits am Nachmittag wieder verlassen können und danach persönlich das Ikea-Büro aufgesucht.

Warum die etwa 0,5 mal 1,5 Meter große, mit Metallschienen gerahmte Heraklit-Platte aus der Verankerung gerissen war, ist noch unklar und wird überprüft, so Riedl. “Wir haben den Eingangsbereich gesperrt und in weiterer Folge auch das Restaurant, das gleich daneben ist.” Die gesamte Schalldämmung werde bis zur Klärung der Ursache abmontiert. Ab Donnerstag soll der Eingang wieder normal geöffnet werden, auch der Gastronomiebereich wird – je nach Fortschritt der Arbeiten – zumindest zum Teil wieder nutzbar sein. Ikea-Kunden wurden aufgrund der Sperre am Mittwoch in der Mitarbeiter-Kantine verköstigt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Decken-Teil in Wiener Ikea-Filiale brach ab und traf Kunden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen