Dealer "entsorgten" Drogen und Geld auf der Flucht in Wiener Donau

Die Dealer ließen Drogen und Geld in der Wiener Donau verschwinden.
Die Dealer ließen Drogen und Geld in der Wiener Donau verschwinden. ©Pixabay.com (Sujet)
In Wien-Floridsdorf beobachtete die Polizei mehrere Suchtmitteldeals im Bereich der U-Bahn-Station "Neue Donau". Als die Beamten die mutmaßlichen Dealer anhalten wollten, traten diese die Flucht an und kam es zu einer Verfolgungsjagd.

Die drei mutmaßlichen Drogendealer flüchteten aus der Sechshauser Straße über den Georg-Danzer-Steig in Richtung Donauinsel. Die Polizisten bemerkten bei der Verfolgung, dass die Männer Suchtmittelkugeln und Bargeld in die Donau warfen. Im Bereich des Donauinselplatzes versteckten sich die Tatverdächtigen schließlich in den Stauden. Die Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität konnte die Männer ausfindig machen. Die Tatverdächtigen im Alter von 34, 29 und 24 Jahren (einer davon aus Nigeria, einer aus Somalia) wurden aus dem Gebüsch geholt und festgenommen. Dabei wurden erneut vergebliche Fluchtversuche unternommen.

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 21. Bezirk
  • Dealer "entsorgten" Drogen und Geld auf der Flucht in Wiener Donau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen