Dauerhafte Segelohren durch FFP2-Masken? Wir klären auf

Führen FFP2-Masken zu dauerhaften Segelohren?
Führen FFP2-Masken zu dauerhaften Segelohren? ©pixabay.com (Sujet)
Zu kurze Bänder können beim längeren Tragen von FFP2-Masken unangenehme Schmerzen an den Ohren verursachen. Aber drohen dadurch auch Segelohren als dauerhafte Missbildung?

Zu eng, es kneift, zu wenig Luft: Viele Menschen klagen beim Tragen von FFP2-Masken über Probleme und Unannehmlichkeiten, die oft durch zu kurze Bänder verursacht werden. Segelohren stören dabei optisch am häufigsten.

Nun stellt man sich die Frage: Kann der ständige Zug der Maskengummis an den Ohren zu dauerhaften Missbildungen führen? Ein Arzt klärt auf.

Aktuelles zur Corona-Pandemie

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Dauerhafte Segelohren durch FFP2-Masken? Wir klären auf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen