Das Wiener Kongressbad: Erholungsraum mitten in der Stadt

Bereits seit 1928 suchen die Wiener Erholung im Kongressbad.
Bereits seit 1928 suchen die Wiener Erholung im Kongressbad. ©Vienna.at/Amina Beganovic
An der Grenze zwischen Ottakring und Hernals gelegen, wurde im Jahr 1928 das Kongressbad als modernstes und größtes künstliches Freibad Wiens eröffnet. Auch heute noch dient die Anlage als Erholungsgebiet mitten im urbanen Raum.
Impressionen vom Kongressbad
Das Kongressbad im Check
Alle Wiener Bäder im Überblick

Nur wenige Meter von der S-Bahn-Station Hernals entfernt und direkt mit der Straßenbahnlinie 43 erreichbar, ist das Kongressbad eine “kleine Oase” mitten in der Stadt. Wobei – klein ist es dann doch wieder nicht, misst es immerhin 40.000 Quadratmeter Areal.

“Bei uns gibt es drei Becken-Bereiche, das Erlebnisbecken mit Rutsche, ein Schwimmerbecken und auch ein Kinderbecken,” erklärt Facharbeiter Patrick Schuster bei einem Rundgang über das Gelände. Besonders die Rutsche ist mit ihren insgesamt 64 Metern ein Highlight, vor allem für die jüngeren Besucher.

Das Bad wird täglich von rund 4.000 Sonnenanbetern aufgesucht. “Es könnten schon ein bisschen mehr sein – aber der Sommer ist ja noch lange nicht vorbei,” schmunzelt Schuster.

Sport und Erholung im Kongressbad

Die Rasenfläche des Bades ist weitläufig und bietet neben vielen Sonnen- auch zahlreiche Schattenplätze zum Liegen und Relaxen. Wer sich nicht beim Schwimmen, sondern anderweitig sportlich betätigen möchte, kann dies bei den diversen Freizeitanlagen tun. “Die Besucher können Fitnessgeräte nutzen, den Fußball- oder auch den Beachvolleyball-Platz”, so Schuster weiters. Ein Angebot für Wasser-Aerobic-Fans ist ebenso verhanden, jedoch keine weiteren Sportkurse. “Leider,” mein Schuster dazu.

Das Bad besticht in erster Linie durch seine historische, im älteren Wiener Stil gehaltene Atmosphäre. Besonders der monumentale Eingangsbereich an der Julius-Meinl-Gasse sticht ins Auge. Was es im Kongressbad noch zu bestaunen und erleben gibt, haben wir uns vort Ort im Check angesehen:

Das Wiener Kongressbad:

Adresse: 16., Julius-Meinl-Gasse 7a

Anfahrt: Straßenbahn 43 (Neuwaldegg) bis Hernals, oder mit der S-Bahn.

Öffnungszeiten:

16. Mai bis 1. September:Montag bis Freitag von 9 bis 20 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertage von 8 bis 20 Uhr

2. September bis 15. September:

Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr, Samstag und Sonntag von 8 bis 19 Uhr

Eintrittspreise: Reguläre Preise der Wiener Sommerbäder.

Messung der Wasserqualität: 3x täglich

Barrierefrei: Ja.

  • VIENNA.AT
  • Stadtreporter
  • Das Wiener Kongressbad: Erholungsraum mitten in der Stadt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen