Das war die Vienna Autoshow 2014 in der Messe Wien

Bei der Vienna Autoshow 2014
Bei der Vienna Autoshow 2014 ©Leserreporter Timo G.
Insgesamt 150.376 Besucher haben die diesjährigen Ausgaben der "Vienna Autoshow" und der "Ferien-Messe Wien" besucht, die beide von 16. bis 19. Jänner parallel in der Messe Wien stattfanden. Auf der "Vienna Autoshow" präsentierten 40 Automarken rund 400 Neuwagenmodelle, darunter eine Welt- und 35 Österreich-Premieren.
Bei der Vienna Autoshow
Erfolgsbilanz der Messen
Auftakt für die Autoshow
Das war die Ferienmesse

Der Messeerfolg hatte sich, wie Gerhard Perschy, Leiter des Geschäftsbereiches Messen bei Reed Exhibitions Messe Wien, berichtet, schon am Eröffnungstag abgezeichnet: „Es war der absolut stärkste Donnerstag, den wir bisher registrieren konnten.”

Ein Erfolg von Anfang bis Ende

Christian Pesau, Geschäftsführer des Arbeitskreises der Automobilimporteure in der Industriellenvereinigung, äußerte sich am Abend des Schlusstages überaus zufrieden zum Verlauf der Messe: „Die ‚Vienna Autoshow 2014′ war aus Sicht der Automobilimporteure ein voller Erfolg. Die Besucherzahlen belegen eindrucksvoll, dass die Faszination des Automobils ungebrochen ist. Die ‚Vienna Autoshow’ hat sich gemeinsam mit der ‚Ferien-Messe Wien’ als tolle Startveranstaltung in das neue Jahr etabliert.”

„Vienna Autoshow” ist Initialzündung für Autokauf

Die 2004 gestartete und seit 2012 jährlich veranstaltete „Vienna Autoshow” ist die einzige von den österreichischen Automobilimporteuren mitgetragene und beschickte Publikumsmesse und als solche der Republik größter, bedeutendster und hochkarätigster Automobilsalon. Laut Besucherbefragung durch das Linzer „market Institut” plant ein Drittel der Messebesucher (32,6 %) einen Autokauf, ein Sechstel der Befragten denkt darüber nach.

Bestnoten für das Messe-Highlight

Die Beliebtheit der „Vienna Autoshow” und der Erfolg ihrer achten Ausgabe spiegeln sich auch in den Ergebnissen der Besucherbefragung wider. So zeigten sich annährend neun von zehn Befragten (87,6 %) mit der Messe insgesamt sehr zufrieden (Schulnoten 1 u. 2; plus 3 = 98,4 %), fast alle Befragten (97,7 %) wollen die „Vienna Autoshow” weiterempfehlen und vier von fünf Befragten (79 %) erklärten, vom Messebesuch profitiert zu haben.

Besonders schätzten die Befragten an der diesjährigen „Vienna Autoshow” die große Auswahl (87 %), die hohe Anzahl an Ausstellern (86,3 %) und die große Anzahl an Neuheiten (70 %).

BMW und Audi gaben den Ton an

Im Fokus des Publikumsinteresses (Mehrfachnennungen möglich) standen laut Befragung die Modelle der Marken BMW (30,9 %), Audi (30,2 %), VW (25,1 %), gefolgt von Mercedes-Benz (17,1 %), Skoda (6,9 %), Opel (6,6 %), Mazda (5,7 %), Porsche und Seat (jeweils 5,6 %), Alfa Romeo (5,4 %), Bugatti (5,2 %), Toyota (4,8 %), Peugeot (4,6 %), Volvo (4,4 %), sowie Renault und Citroen (jeweils 4,1 %).

Premieren auf der „Vienna Autoshow 2014″

Mit einer Weltpremiere auf der „Vienna Autoshow” startete Seat in das neue Jahr 2014. Am Messestand von Seat wurde der SEAT Leon ST Kombi Allrad erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

Bei Audi feierten der nachhaltige A3 Sportback g-tron und das Audi A3 Cabriolet Österreich-Premiere. Bentley stellte den „Vienna Autoshow”-Besuchern und damit dem heimischen Markt den neuen GT V8 S vor, ein Coupé der Extraklasse dessen 4.0l-Biturbo-V8 Motor satte 528 PS bei einem Drehmoment von 680 Nm leistet.

Weitere Infos zur Vienna Autoshow 2014 und den Österreich-Premieren der verschiedenen Auto-Marken finden Sie hier.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • Das war die Vienna Autoshow 2014 in der Messe Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen