Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Das war der Erste Bank Vienna Night Run 2013

Aus Sicht der Veranstalter war der Lauf ein voller Erfolg.
Aus Sicht der Veranstalter war der Lauf ein voller Erfolg. ©leisure.at/Ludwig Schedl
Nicht nur ein Teilnehmer-, sondern auch ein Spendenrekord wurde am Dienstagabend beim Vienna Night Run verzeichnet. 19.000 Läufer und Läuferinnen gingen auf der Wiener Ringstraße an den Start, 114.000 Euro wurden für "Licht für die Welt" gespendet.
Neuer Teilnehmerrekord
Beim Vienna Night Run 2013

Auf der fünf Kilometer langen Strecke starteten 19.000 Läufer und Nordic Walker und sorgten damit für einen neuen Teilnehmerrekord auf der historischen Prachtstraße.

Rekorde auf der Ringstraße in Wien

Den Sieg bei den Herren holte sich der Österreicher Valentin Pfeil mit einer Bestzeit von 14:34,5 Minuten und war damit deutlich schneller als Vorjahressieger James-Kuria Karanja aus Äthiopien mit einer Zeit von 15:14,1. Den zweiten Platz sicherte sich der Kenianer Lemawork Ketema (14:48,8 Minuten) vor dem Österreicher Christoph Sander mit 14:56,0 Minuten.

Schnellste Dame wurde die Österreicherin Annabelle-Mary Konczer mit einer Zeit von 17:13,5 Minuten. Die Spitzenläuferin belegte kürzlich auch den zweiten Platz beim Wien Energie Business Run und siegte beim Millennium Tower Run Up. Den zweiten Platz belegte die Rumänin Laura-Nicoleta Ghelmez mit 17:57,7 Minuten, die im letzten Jahr mit 18:21,6 Minuten den dritten Platz belegte, vor der Österreicherin Carola Bendl-Tschiedl mit 18:31,1 Minuten. Letztes Jahr belegte sie mit 18:08,3 Minuten den zweiten Platz.

Promis beim Vienna Night Run

Unter den 19.000 Teilnehmern bewiesen auch zahlreiche Prominente sportlichen Ehrgeiz im Dienst der guten Sache. In Bestform zeigten sich unter anderem Moderator Christian Clerici, Tormann-Legende Michael Konsel, Skistar Hans Knauß, Beachvolleyballer Oliver Stamm, Musiker Lukas Plöchl, Thaiboxer Fadi Merza, Miss Vienna Yemisi Rieger, Austria’s Next Top Model-Gewinnerin Aylin Kösetürk und Sänger Eric Papilaya.

Vorbereitungen für 2014

„Die neue Startabwicklung mit fünf Startblöcken hat optimale Laufbedingungen ermöglicht. Der Andrang war enorm und wir arbeiten ab heute schon am erste bank vienna night run 2014. Das Erlebnis war auch heuer wieder bombastisch und wir freuen uns schon, nächstes Jahr noch mehr bieten zu können”, bilanzierte Veranstalter Hannes Menitz von der Agentur msm sport media. Für die Zukunft plant Menitz einen neuen Start-Ziel-Bereich und weitere Optimierungen bei der Startnummernausgabe. Heuer beschwerten sich zahlreiche Teilnehmer über die langen Wartezeiten bei der Ausgabe.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Wien - 1. Bezirk
  • Das war der Erste Bank Vienna Night Run 2013
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen